Bellino: “Das wäre ganz Italien gegenüber unfair“

Der Giro wehrt sich gegen eine Verkürzung auf 18 Tage

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Der Giro wehrt sich gegen eine Verkürzung auf 18 Tage"
Der Giro vor dem italienischen Nationaldenkmal in Rom | Foto: Cor Vos

16.04.2020  |  (rsn) - Wo sollen alle wichtigen Rennen untergebracht werden, wenn der WorldTour-Kalender erst am 1. August beginnt? Sicher wird es Überschneidungen geben! Gibt es auch Überlegungen, Giro und Vuelta zu verkürzen? Die ASO scheint nicht abgeneigt!

Die Vuelta a Espana, die auch von den Franzosen ausgerichtet wird, könnte auf 18 Tage limitiert werden, damit die eigene Tour de France (29. Aug. – 20. Sept.) und weitere ASO-Rennen durchgeführt werden können. "Sie sind bereit, die Vuelta zu opfern, indem sie die Anzahl der (Renn)Tage verkürzen und ihren Platz im Kalender verschieben. Die Franzosen sagten uns offen, wir sollten den Giro d'Italia auf drei Wochenenden anstatt auf vier reduzieren, um Termine freizugeben“, erklärte Giro-Rennleiter Mauro Vegni empört gegenüber der Gazzetta dello Sport.

Auch die Entscheidung des Radsportweltverbands UCI, die Nationalen Meisterschaften aufs Wochenende vor der Tour de France zu verschieben, hat Giro-Veranstalter RCS Sport verärgert. "Die Durchführung der Nationalen Meisterschaften zwingt viele Fahrer dazu, in ihre Heimatländer zu reisen, um dann wieder zurückzukehren. Das verbraucht ein wichtiges Wochenende", machte Paolo Bellino, CEO von RCS Sport, deutlich, welche Probleme der wegen der Corona-Pandemie verkürzte Rennkalender bereitet.

Trotzdem will er einen dreiwöchigen Giro und alle Rennen ausrichten, die der RCS gehören. Bellino: "Bei einem Kalender, der im August beginnt, ist es natürlich schwierig, nicht mehrere Rennen gleichzeitig anzusetzen. Aber die UCI sollte uns helfen! Ich hoffe immer noch, dass sie die Dauer des Giro nicht in Zweifel zieht. Das wäre unfair! Ich würde das als Mangel an Respekt betrachten, nicht nur gegenüber dem Giro sondern auch gegenüber ganz Italien."

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine