Spanischer Meister denkt an Vertragsverlängerung

Macht Valverde auch nach 2021 weiter?

Foto zu dem Text "Macht Valverde auch nach 2021 weiter?"
Alejandro Valverde (Movistar) | Foto: Cor Vos

03.05.2020  |  (rsn) - Alejandro Valverde (Movistar) spielt offenbar mit dem Gedanken, seine Karriere über die Saison 2021 hinaus fortzusetzen. "Da wir dieses Jahr aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie nicht fahren können, kann ich nicht sagen, ob 2021 mein letztes Jahr als Profi sein wird", sagte der Spanische Meister in einem Video-Interview auf der Homepage seines Teams.

Erst im Februar hatte der 41-jährige Valverde angekündigt, dass er seine Karriere auch über 2020 hinaus fortsetzen werde. Aufgrund der Aussetzung der Rennen wegen der Corona-Pandemie habe sich die Situation aber nun geändert. “Nach allem was passiert ist, kann ich nicht garantieren, dass es bei 2021 bleiben wird. Ich werde vielleicht mit (Team-Manager) Eusebio Unzue sprechen, um meine Karriere um ein halbes oder ein Jahr zu verlängern. Mal schauen, wie mein Körper reagiert, aber derzeit fühle ich mich nicht schlecht“, kündigte er an.

Für die kommende Saison hat sich Valverde in erster Linie die in das Jahr 2021 verschobenen Olympischen Spiele in Tokio zum Ziel gesetzt. “Die Spiele sind die Spiele, und wenn alles gut geht und meine körperliche Verfassung so bleibt wie bisher, werde ich dafür kämpfen. Wenn der Nationaltrainer mich anruft, werde ich mein Bestes bei den Spielen geben“, sagte der Weltmeister von 2018, dem noch eine olympische Medaille in seinem Palmares fehlt. Auch der Sieg bei der Lombardei-Rundfahrt, die er bisher noch nie gewann, nannte der Movistar-Kapitän als einen seiner Motivationsfaktoren.

Zuletzt hatte Valverde gegenüber der Sportzeitung Marca angekündigt, in diesem Jahr die Tour de France, die Straßen-WM sowie die Vuelta a Espana bestreiten zu wollen. Zudem sprach Valverde sich für eine Reduzierung der drei großen Rundfahrten von drei auf jeweils nur zwei Wochen aus.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships WE - Road (WC, SUI)