Canyon - SRAM hinter Tibco Gesamtzweiter

Tour for All: Moolman-Pasio am Berg eine Klasse für sich

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Tour for All: Moolman-Pasio am Berg eine Klasse für sich"
Das Avatar von Ashleigh Moolman-Pasio (CCC - Liv) auf dem Weg zu ihrem zweiten Sieg bei der Zwift Tour for All. | Foto: Screenshot aus dem Eurosport-Livestream der Tour for All

06.05.2020  |  (rsn) - Dritter Tag, dritter Sieg für das Team CCC - Liv bei der Zwift Tour for All. Auf der mit 72,9 Kilometern und 981 Höhenmetern längsten Etappe der fünftägigen e-Racing-Serie gewann, wie schon am Vortag die Südafrikanerin Ashleigh Moolman-Pasio souverän als Solistin.

Auf ihrem Smarttrainer in ihrer Wahlheimat Girona in Spanien setzte sich Moolman-Pasio acht Kilometer vor dem Ziel, am Fuß des Schlussanstiegs hinauf zum sogenannten Epic KOM in der fiktiven Welt Watopia, von der Konkurrenz ab und zog von da an kontinuierlich weiter davon. Zweite wurde nach fast zwei Rennstunden die Britin Joscelin Lowden (Drops) mit 56 Sekunden Rückstand vor der Zwift Academy Siegerin von 2018, der Neuseeländerin Ella Harris (Canyon - SRAM / + 0:57).

Dahinter fuhren allerdings Lauren Stephens, Leah Dixon und Sarah Gigante auf die Plätze vier, fünf und sieben und sicherten ihrem US-Rennstall Tibco - SVB somit den zweiten Tagessieg in der Teamwertung in Folge. Dadurch baute ihre Mannschaft auch die Gesamtführung der Tour for All weiter aus. Tibco - SVB hat nun 249 Punkte auf dem Konto, das deutsche Team Canyon - SRAM folgt mit 200 Zählern auf Rang zwei und CCC - Liv ist trotz der drei Einzelsiege insgesamt mit 196 Punkten nur Dritter.

So lief das Rennen:

Die sogenannte 'Medio Fondo'-Strecke in der fiktiven Inselwelt Watopia führte das Feld über 72,9 Kilometer und beinhaltete mehrere kurze Anstiege sowie einen knapp zehn Kilometer langen Schlussanstieg. Zu Rennbeginn passierte an der Spitze noch nicht allzu viel. Das Tempo war hoch, kaum jemand kam entscheidend weg, aber an den Bergpreisen am Watopia Hill und dem Vulkan sowie beim Zwischensprint am Sprint Arch wurde um die dort jeweils zu vergebenen 5, 4, 3, 2 und 1 Punkte für die Top 5 gekämpft.

Auch wenn vorne niemand wegfuhr, fielen hinten einige Fahrerinnen ab, so dass nur noch knapp 20 Frauen gemeinsam in den Schlussanstieg einbogen. Dort attackierte dann schon acht Kilometer vor dem Ziel Moolman-Pasio und sorgte für die frühe Entscheidung. Hinter ihr entstand eine achtköpfige Verfolgergruppe, die Platz zwei ausfuhr.

Diese acht blieben bis kurz vor dem Ziel beisammen und spurteten dann im virtuellen Schnee am Epic KOM schließlich die Positionen aus - dank Feder-PowerUps mit dem besten Ende für Lowden und Harris, die die kurzzeitige virtuelle Gewichtsersparnis von 9,5 Kilogramm den entscheidenden Vorteil einbrachte, um aufs Podium zu fahren.

Das vierte Rennen wird am Donnerstag wieder auf einer flacheren Strecke ausgetragen, dem durch Wald und Wüste führenden Sand & Sequoias-Rundkurs in Watopia. 42,6 Kilometer und 294 Höhenmeter stehen dann auf dem Programm - bei topfebener Zielankunft in der virtuellen Wüste. Dann ist auch das deutsche Zwift-Ass, die sprintstarke Tanja Erath (Canyon - SRAM), wieder mit von der Partie.

Favoritin ist am Donnerstag aber mit Sicherheit auch wieder die Auftaktsiegerin vom Montag, Marianne Vos (CCC - Liv). Moolman-Pasio und ihre Kletterfähigkeiten sind dagegen am Freitag wieder gefragt, wenn das fünfte Rennen hinauf zur Alpe du Zwift führt, der virtuellen Kopie des Anstiegs von L'Alpe d'Huez.

Ergebnis:
1. Ashleigh Moolman-Pasio (CCC - Liv) 1:55:52 Stunden
2. Joscelin Lowden (Drops) + 0:56 Minuten
3. Ella Harris (Canyon - SRAM) + 0:57
4. Lauren Stephens (Tibco - SVB) + 0:57
5. Leah Dixon (Tibco - SVB) + 1:00
6. Kristabel Doebel-Hickok (Rally Cycling) + 1:00
7. Sarah Gigante (Tibco - SVB) + 1:09
8. Pauliena Rooijakkers (CCC - Liv) + 1:17
9. Omer Shapira (Canyon - SRAM) + 1:21
10. Kasia Niewiadoma (Canyon - SRAM) + 1:29

Tages-Teamwertung:
1. Tibco - SVB 88 Punkte
2. Canyon - SRAM 82
3. CCC - Liv 63
4. Boels - Dolmans 41
5. Drops 30
6. Rally Cycling 22
7. Twenty20 Pro Cycling 21
8. FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope 20
9. Valcar - Travel & Service 3

Gesamtwertung:
1. Tibco - SVB 249 Punkte
2. Canyon - SRAM 200
3. CCC - Liv 196
4. Boels - Dolmans 124
5. Twenty20 Pro Cycling 107
6. Rally Cycling 91
7. Valcar - Travel & Service 69
8. FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope 68
9. Drops 66

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine