48 Renntage in drei Monaten

Valverde plant seinen Re-Start bei Strade Bianche

Foto zu dem Text "Valverde plant seinen Re-Start bei Strade Bianche"
Alejandro Valverde (Movistar) | Foto: Cor Vos

08.05.2020  |  (rsn) - Alejandro Valverde und sein Movistar-Team haben schnell auf den neuen WorldTour-Kalender reagiert und das Rennprogramm des Spaniers für August bis November zusammengestellt. Wie das italienische Portal tuttobiciweb berichtete, plant Valverde seinen ersten Einsatz im Rahmen des Re-Starts für den 1. August bei Strade Bianche in der Toskana.

Es folgen der Frühjahrsklassiker Mailand - Sanremo (8. August) und die Spanischen Meisterschaften (23. August), ehe die Tour de France (29. August - 20. September) und das WM-Straßenrennen (27. September) als erste Höhepunkte anstehen. Vor der Vuelta a Espana (20. Oktober - 8. November), seinem neben der WM zweiten großen Ziel in 2020, wird der Weltmeister von 2018 noch am Pfeil von Brabant (30. September), Lüttich-Bastogne-Lüttich (4. Oktober), dem Amstel Gold Race (10. Oktober), Gent-Wevelgem (11. Oktober) sowie an Dwars Door Vlaanderen (14. Oktober) teilnehmen.

"Mit all diesen Rennen vor mir ... fühle ich mich wirklich gut“, wurde der 40-jährige Valverde von tuttobiciweb zitiert.Lässt sich der Plan umsetzen, so wird der Movistar-Kapitän elf Rennen in drei Monaten bestreiten und auf insgesamt 48 Renntage kommen.

Valverde hatte zuletzt schon Starts bei der Tour, der Straßen-WM und der Vuelta als Alternativplan angekündigt und dabei die Kombination aus der wegen der Corona-Pandemie um zwei Monate verschobenen Tour de France und dem WM-Straßenrennen als für sich günstig bezeichnet. “Das ist kein schlechter Termin“, sagte er und nannte gegenüber der Sportzeitung Marca als Vorgabe: “Man muss aus der Tour fit, aber frisch herauskommen.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine