Weltmeisterin freut sich über Paris-Roubaix-Debüt

Van Vleuten: “Ein Meilenstein für den Frauenradsport“

Foto zu dem Text "Van Vleuten: “Ein Meilenstein für den Frauenradsport“"
Annemiek van Vleuten (Mitchelton-Scott) | Foto: Cor Vos

08.05.2020  |  (rsn) - Mit Begeisterung ist im Frauen-Peloton die Ankündigung aufgenommen worden, dass es in dieser Saison erstmals auch eine Frauen-Ausgabe von Paris-Roubaix geben soll. Das hatte die ASO im Rahmen der Vorstellung des neuen WorldTour-Kalenders am vergangenen Dienstag mitgeteilt. Vorgesehen ist das Rennen wie das der Männer für den 25. Oktober.

Auch Weltmeisterin Annemiek van Vleuten (Mitchelton-Scott) freut sich auf das Pavé-Debüt, wie sie in einem Interview mit VTM und Het Laatste Nieuws sagte. “Wir möchten da auch ein Spektakel bieten. Dies ist ein Meilenstein insbesondere in der Entwicklung des Frauenradsports“, sagte die Niederländerin und betonte, dass der besonders kräftezehrende Parcours mit seinen zahlreichen Passagen über Kopfsteinpflaster für Frauen mitnichten zu schwer sei, wie lange Zeit angenommen worden war.

Allerdings outete sich die 37-jährige Alleskönnerin, die sich auf praktischem jedem Terrain wohlfühlt, nicht unbedingt als Fan des Kopfsteinpflasters. "Mmm, dieses Pavé ... ich bin nicht so scharf drauf. Ich würde gerne am Start stehen, wäre aber nicht die größte Kandidatin auf den Sieg“, fügte van Vleuten an.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships WE - Road (WC, SUI)