Nach Absage des Portugal-Abstechers

Vuelta-Chef Guillén plant keine weiteren Streckenänderungen

Foto zu dem Text "Vuelta-Chef Guillén plant keine weiteren Streckenänderungen"
Javier Guillen ist Renndirektor der Vuelta a Espana. | Foto: Cor Vos

10.05.2020  |  (rsn) - Nach dem wegen der Corona-Krise ersatzlos gestrichenen Start im niederländischen Utrecht und der Absage des Portugal-Abstechers (15./16. Etappe) planen die Organisatoren der Vuelta a Espana keine weiteren Streckenänderungen der am 20. Oktober beginnenden 75. Auflage. Das kündigte Renndirektor Javier Guillén gegenüber der spanischen Nachrichtenagentur EFE an.

Für die beiden "Portugal-Etappen“ seien bereits alternative Start- und Zielorte in Spanien gefunden worden. "Nach der Präsentation der neuen Etappen erwarten wir keine weiteren Änderungen an den 18 Etappen, aus denen die Vuelta a España in diesem Jahr bestehen wird", sagte Guillén.

Die 15. Etappe sollte von Galizien nach Porto führen, das folgende Teilstück sollte von Viseu aus das Feld wieder nach Spanien zurückführen, als Etappenziel war Ciudad Rodrigo vorgesehen. "Porto äußerte gewisse Zweifel wegen COVID-19 und konnte deswegen die Verfügbarkeit nicht bestätigen. Daher haben wir uns darauf geeinigt, dass wir, wenn es nicht in diesem Jahr möglich sein sollte, das für das nächste Jahr planen und dann nicht nur mit Porto, sondern auch mit anderen portugiesischen Städten", sagte Guillén.

Aus der Absage von Porto ergab sich zwangsläufig auch die Stornierung des Starts für Viseu. “Es gibt bereits Ersatzorte, und wir werden sie mitteilen, sobald wir die Feinabstimmung der Routen abgeschlossen haben“, fügte der Spanier an.

Die Vuelta 2020 war für den Zeitraum des 14. August bis zum 6. September geplant. In Folge der Saisonunterbrechung wurde der neue Termin im Rahmen der Neuzusammenstellung des WorldTour-Kalenders auf den 20. Oktober - 8. November festgelegt. Die Rundfahrt besteht aus 18 Teilstücken und beginnt im baskischen Irun, wo ursprünglich die 4. Etappe starten sollte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Okolo Slovenska / Tour de (2.1, SVK)
  • Skoda-Tour de Luxembourg (2.Pro, LUX)
  • Ronde de l Isard (2.2U, FRA)
  • Tour of Malopolska (2.2, POL)