Het Nieuwsblad und Gazetta dello Sport berichten

CCC zieht sich zum Saisonende als Sponsor zurück

Foto zu dem Text "CCC zieht sich zum Saisonende als Sponsor zurück"
CCC bei der Tour Down Under 2020 | Foto: Cor Vos

12.05.2020  |  (rsn) - Obwohl die Fahrer einer Gehaltskürzung von 50 Prozent zugestimmt haben, wird sich CCC am Saisonende als Sponsor des gleichnamigen Rennstalls zurückziehen. Darüber berichten die belgische Zeitung Het Nieuwsblad und die Gazetta dello Sport aus Italien. Zunächst sollten die Profis des Männerteams, zu dem neben Olympiasieger Greg Van Avermaet auch die drei Deutschen Simon Geschke, Jonas Koch und Georg Zimmermann zählen, sogar auf 80 Prozent ihres Einkommens verzichten.

Das hätten die Fahrer aber abgelehnt und sich in Gesprächen mit dem Management auf eine Reduzierung um die Hälfte geeinigt. Von Seiten der Teamleitung gab es noch keine Bestätigung dafür. Der offenbar nun erzielte Kompromiss kann aber nicht verhindern, dass die Existenz des Teams höchst gefährdet ist, auch wenn der Radsponsor Giant bereit sein soll, an Bord zu bleiben.

Ob diese Entwicklung auch das Frauenteam CCC-Liv um die mehrfache Weltmeisterin Marianne Vos treffen würde, ist unklar, angeblich hätten die Sponsoren bisher ihre finanziellen Verpflichtungen in vollem Umfang erfüllt.

Fest steht aber, dass der polnische Schuhhersteller CCC in Folge der Corona-Pandemie in Existenznöte geraten ist. Zahlreiche Niederlassungen mussten geschlossen und Mitarbeiter entlassen werden. An der Börse ist der Kurs der CCC-Aktie abgesackt. Wie die Website bankier.pl meldete, habe der Konzern mittlerweile mit mehreren Banken eine Vereinbarung getroffen, um die Finanzierung zunächst für die nächsten zwölf Monate zu sichern.

Im Zuge eines möglichen Sanierungskurses käme es deshalb nicht überraschend, wenn das Management das Sportsponsoring einstellen würde.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Cameroun (2.2, CMR)