Sportdirektor Sciandri:“Intern darüber gesprochen“

Movistar hat Interesse an CCC-Fahrern

Foto zu dem Text "Movistar hat Interesse an CCC-Fahrern"
Das Team CCC um Olympiasieger Greg Van Avermaet (rechts) im Training vor dem Omloop Het Nieuwsblad. | Foto: Cor Vos

24.05.2020  |  (rsn) - Das spanische Movistar-Team hat zwar eine Verpflichtung von Chris Froome noch in der laufenden Saison dementiert, befindet sich aber für das Jahr 2021 auf der Suche nach Verstärkung.

Wie Sportdirektor Max Sciandri gegenüber cyclingnews bestätigte, richtet das Management des spanischen WorldTour-Rennstalls aktuell aber eher das Augenmerk auf das CCC-Team als auf den viermaligen Tour-de-France-Gewinner. Der polnische Rennstall, bei dem auch die drei Deutschen Simon Geschke, Jonas Koch und Georg Zimmermann unter Vertrag stehen, muss nach dem zum Saisonende angekündigten Rückzug des Hauptsponsors um seine Existenz fürchten.

“Wir haben intern über einige der CCC-Fahrer gesprochen, auch wenn noch mehr Teams interessiert sein werden“, sagte Sciandri, fügte aber an, dass der Fokus seiner Mannschaft derzeit auf den für den Sommer geplanten Neustart der Saison gerichtet sei. “Wir suchen zwar noch nach Verstärkung. Jetzt ist jedoch nicht die Zeit, über Transfers zu sprechen. Wir müssen uns jetzt hauptsächlich darauf konzentrieren, den Wettbewerb neu zu beginnen“, erklärte Sciandri, der bis Ende 2018 Sportdirektor beim CCC-Vorgänger CCC war und deshalb noch zahlreiche Fahrer persönlich kennt.

Allerdings sieht der Brite für die Zukunft des noch unter polnischer Flagge fahrenden Teams nicht schwarz. “Ich kenne Teammanager Jim Ochowicz und bin zuversichtlich, dass er für zwei weitere Jahre einen neuen Sponsor finden kann. Er hat viele Freunde in Kalifornien, er kann dort etwas erreichen“, sagte Sciandri.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine