Keine Flandern-Rundfahrt, kein Paris-Roubaix

Sagan verzichtet für den Giro auf die Kopfstein-Klassiker

Foto zu dem Text "Sagan verzichtet für den Giro auf die Kopfstein-Klassiker"
Peter Sagan (Bora - hansgrohe) | Foto: Cor Vos

16.06.2020  |  (rsn) - Erstmals in seiner Karriere wird Peter Sagan in dieser Saison weder am Start der Flandern-Rundfahrt noch von Paris-Roubaix stehen. Das kündigte sein Team Bora - hansgrohe bei einer Video-Pressekonferenz an. Der dreimalige Weltmeister aus der Slowakei musste sich aufgrund der durch die Corona-Pandemie notwendig gewordenen Terminänderungen zwischen seinem Giro-Debüt und den Kopfsteinpflaster-Klassikern entscheiden. Dabei habe Sagan die gegenüber dem Giro-Organisator RCS Sport gegebene Zusage unbedingt einhalten wollen, wie Team-Manager Ralph Denk betonte.

“Wir haben unser Wort gegeben und wollten uns daran halten. Das ist unser Stil. Es war ein Handschlag, aber das ist uns wichtig. Peter erfüllt seine Vereinbarung und erhält die volle Unterstützung des Teams“, erklärte der Raublinger, dessen Mannschaft sich derzeit zu einem Höhentrainingslager im österreichischen Ötztal aufhält.

Der 30-jährige Sagan wird am 1. August bei Strade Bianche die durch die Corona-Krise unterbrochene Saison fortsetzen und danach ebenfalls in Italien die dortigen Klassiker Mailand-Turin (5. August) und Mailand-Sanremo (8. August) bestreiten. Die “Primavera“ bleibt damit das einzige Monument in seinem Programm 2020.

Danach geht es nach Frankreich, wo Sagan als Tour-Generalprobe das auf fünf Tage verkürzte Critérium du Dauphiné (12. - 16. August) bestreiten wird, ehe er ab dem 29. August sein achtes Grünes Trikot bei der Frankreich-Rundfahrt anpeilt. Im Oktober schließlich wird Sagan seine Premiere bei der Italien-Rundfahrt geben (3. - 25. Oktober), wo er ebenfalls das Punktetrikot anpeilt, das im vergangenen Jahr sein Teamkollege Pascal Ackermann gewinnen konnte.

In diese Zeit fallen die Kopfsteinklassiker wie Gent Wevelgem (11. Oktober), Flandern-Rundfahrt (18. Oktober) und Paris-Roubaix (25. Oktober).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine