Niederländer gibt Rollenverteilung bekannt

Dumoulin: Bei der Vuelta Doppelspitze mit Roglic

Foto zu dem Text "Dumoulin: Bei der Vuelta Doppelspitze mit Roglic"
Tom Dumoulin (Jumbo - Visma, vorn) mit Teamkollege Primoz Roglic bei der Tour | Foto: Cor Vos

08.10.2020  |  (rsn) - Noch ist das Vuelta-Aufgebot von Jumbo - Visma nicht offiziell bestätigt, doch gegenüber dem niederländischen TV-Sender1 Limburg hat Tom Dumoulin angekündigt, dass er bei der am 20. Oktober beginnenden letzten GrandTour des Jahres mit dem Vorjahressieger Primoz Roglic eine Doppelspitze bilden wird.

Das Duo war bereits bei der Tour de France im Einsatz, wobei sich Dumoulin in den Dienst des Slowenen stellte, der schließlich Rang zwei hinter seinem Landsmann Tadej Pogacar (UEA - Team Emirates) belegte. Auch bei Lüttich-Bastogne-Lüttich arbeitete der Niederländer für Roglic, der sich nach 257 Kilometern den Sieg beim Ardennenklassiker holte.

Bei der Spanien-Rundfahrt könnte die Rollenverteilung allerdings auch andersherum lauten, wie Dumoulin meinte. "Wenn ich bei der Vuelta besser bin, wird er für mich fahren und wenn Primoz wieder besser ist, dann haben wir dasselbe Szenario wie bei der Tour“, so der 29-Jährige, der die Frankreich-Rundfahrt auf Rang sieben und Lüttich-Bastogne-Lüttich auf Platz zwölf abschloss.

Wie Roglic auch zeigte Dumoulin dabei keinerlei Ermüdungserscheinungen und betonte, dass er sich bestens von der Tour erholt habe. “Ich bin da, wo ich sein will. Ich fahre sehr gut und werde jede Woche ein bisschen besser. Ich hoffe sehr, dass ich bald wieder die Top-Form spüre - wenn nicht dieses, dann nächstes Jahr“, sagte der Jumbo-Neuzugang, der 2019 nach seinem Ausstieg beim Critérium du Dauphiné kein Rennen mehr bestritten hatte und in dieser Saison erst im August sein Debüt im Trikot seines neuen Teams gegeben hatte.

Bei seiner bisher einzigen Teilnahme an der Spanien-Rundfahrt im Jahr 2015 beendete Dumoulin das Rennen auf Rang sechs, es war sein bis dahin bestes Ergebnis bei einer GrandTour gewesen. Dem folgten 2017 der Giro-Sieg sowie im Jahr darauf zweite Plätze bei Giro und Tour.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)