Social-Media-Fundstücke

Affini wird bestraft, obwohl er nicht mehr im Rennen ist

Foto zu dem Text "Affini wird bestraft, obwohl er nicht mehr im Rennen ist"
Edoardo Affini (Mitchelton - Scott) | Foto: Cor Vos

12.10.2020  |  (rsn) - Edoardo Affini (Mitchelton - Scott) wurde nach der 9. Giro-Etappe von der Jury mit einer Geldstrafe in Höhe von 200 Schweizer Franken belegt. Der Italiener soll sich im Rennen bei der Übergabe einer Trinkflasche unerlaubt lange ziehen lassen. Sein Sportdirektor Matthew White erhielt in dem Zusammenhang ebenfalls eine Strafe.

Allerdings war Affini zu dem Zeitpunkt schon gar nicht mehr im Giro-Feld, denn der EM-Dritte im Zeitfahren hatte nach einem Sturz auf der 7. Etappe tags darauf wegen eines gebrochenen Mittelhandknochens aufgeben müssen. Wahrscheinlich hat ihn die Jury mit einem anderen Fahrer verwechselt. Auf Twitter reagierte der 24-Jährige humorvoll auf die Nachricht: “Das ist interessant. Ich wusste nicht, dass ich sogar eine verdammte Wasserflasche (in die Hand) nehmen kann“, schrieb Affini und postete dabei ein Foto von seiner in einer Schiene ruhenden verletzten Hand.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)