Anzeige
Anzeige
Anzeige

Verdacht auf Armbruch nicht bestätigt

van Anrooij operiert: Wunde durch Scheibenbremse verursacht

Foto zu dem Text "van Anrooij operiert: Wunde durch Scheibenbremse verursacht "
Shirin van Anrooij | Foto: Cor Vos

30.11.2020  |  (rsn) - Die beim Weltcup in Tabor schwer gestürzte Shirin van Anrooij (Telenet-Baloise) ist am Sonntagabend an einer tiefen Wunde an ihrem Arm operiert worden und muss noch einige Tage im Krankenhaus verbringen. Jedoch bestätigte sich der Verdacht auf eine Armfraktur nicht, wie die Niederländerin auf Instagram schrieb: “Zum Glück sind keine Muskeln oder Sehnen stark beschädigt und nur mein Ringfinger ist gebrochen. Ich muss ein paar Tage im Krankenhaus bleiben, aber ich werde hoffentlich bald zu Hause sein“, so van Anrooij.

Die 18-Jährige war kurz nach dem Start des ersten Cross-Weltcups in einen Sturz verwickelt, bei dem mehrere Fahrerinnen zu Boden gingen. van Anrooij hielt sich sofort ihrem sehr stark blutenden Arme und wurde in ein Krankenhaus gebracht. "Sie ist bei Bewusstsein, aber ich habe noch nie eine solche Wunde gesehen", sagte ihr geschockter Teammanager Sven Nys kurz nach dem Unfall auf Telenet. Nach dem Rennen teilte Telenet - Baloise mit, dass die durch eine Scheibenbremse verursacht worden sei.

Anzeige

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige