Neuzugang Froome führt das Team an

Israel Start-Up Nation mit 32 Fahrern in die neue Saison

Foto zu dem Text "Israel Start-Up Nation mit 32 Fahrern in die neue Saison"
Das Aufgebot der Israel Start-Up Nation | Foto: Israel Start-Up Nation

30.11.2020  |  (rsn) - Mit den Vertragsverlängerungen für Guillaume Boivin und Reto Hollenstein hat die Israel Start-Up Nation ihre Personalplanungen für 2021 abgeschlossen. Der Rennstall wird mit insgesamt 32 Fahrern aus 16 Nationen in die kommende Saison gehen, wie es in einer Pressemitteilung hieß. Die größten Fraktionen stellen Israel und Belgien mit je vier Fahrern, mit André Greipel und Rick Zabel finden sich auch zwei deutsche Profis im Team, hinzu kommen aus dem deutschsprachigen Raum der Österreicher Matthias Brändle und der Schweizer Hollenstein.

Angeführt wird das Team im kommenden Jahr vom Briten Chris Froome, von dem sich die Teamleitung nun allerdings nicht mehr einen GrandTour-Gesamtsieg erhofft, sondern einen Platz auf dem Podium einer der großen Rundfahrten. “Wir sind noch Außenseiter im Kampf um einen Gesamtsieg, aber wir können um das Podium mitmischen. Wir werden uns in den kommenden Wochen zusammensetzen und einen Plan dafür ausarbeiten“, kündigte Team-Manager Kjell Carlstrom an.

Neben dem 35-jährigen Froome, der nach seinem schweren Sturz beim Critérium du Dauphiné im Juni 2019 auch in dieser Saison noch weit von seiner Bestform entfernt war, verpflichtete die Teamleitung weitere acht Fahrer, darunter Michael Woods, Alessandro De Marchi und Carl Fredrik Hagen als kletterstarke Helfer für den viermaligen Tour-de-France-Sieger, der nach wie vor das fünfte Gelbe Trikot als großes Ziel vor Augen hat. In der Klassikerfraktion wird Sep Vanmarcke den zu Bora - hansgrohe abwandernden Nils Politt ersetzen.

Der Hürther ist einer von vier Abgängen am Ende einer Saison, in der das Team sein Debüt in der WorldTour gab und zwei Tagesiege bei großen Rundfahrten feiern konnte. Zunächst gewann der Brite Alex Dowsett die 8. Etappe des Giro d’Italia, ehe der Ire Daniel Martin das dritte Teilstück der Vuelta a Espana für sich entschied und im Gesamtklassement schließlich einen hervorragenden vierten Rang belegte.

"Trotz COVID-19 hatte Israel Start-Up Nation eine gute erste Saison in der WorldTour. Wir haben unsere ersten Siege auf diesem Niveau feiern können - einschließlich Grand-Tour-Etappen“, kommentierte Team-Eigentümer Sylvan Adams das Abschneiden seiner Mannschaft. "Unser Aufgebot für das kommende Jahr ist deutlich größer, obwohl der Kern zusammengeblieben ist. Wir wollen in den größten Rennen extrem wettbewerbsfähig sein, einschließlich Grand Tours, Monumenten und Klassikern“, kündigte Adams an.

Die Planungen für 2021 sollen im Rahmen des am 12. Dezember im spanischen Girona beginnenden ersten Teamtrainingslagers angegangen werden.

Das Aufgebot der Israel Start-Up Nation 2021:

BARBIER Rudy, BERWICK Sebastian, BEVIN Patrick, BIERMANS Jenthe, BOIVIN Guillaume, BRÄNDLE Matthias, CATAFORD Alexander, CIMOLAI Davide, DE MARCHI Alessandro, DOWSETT Alex, EINHORN Itamar, FROOME Chris, GOLDSTEIN Omer, GREIPEL André , HAGEN Carl Fredrik, HERMANS Ben, HOFSTETTER Hugo, HOLLENSTEIN Reto, IMPEY Daryl, JONES Taj (ab 1.8.2021), MARTIN Dan, NEILANDS Krists, NIV Guy, PICCOLI James, RENARD Alexis , SAGIV Guy, VAHTRA Norman, VAN ASBROECK Tom, VANMARCKE Sep, WOODS Michael, WÜRTZ SCHMIDT Mads, ZABEL Rick

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira en Bicicleta (2.2, VEN)
  • New Zealand Cycle Classic (2.2, NZL)