Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mini-Blase innerhalb des Teams

Van der Poel für zehn Tage in Spanien im Trainingslager

Foto zu dem Text "Van der Poel für zehn Tage in Spanien im Trainingslager"
Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) | Foto: Cor Vos

12.01.2021  |  (rsn) - Mathieu van der Poel und Gianni Vermeersch sind mit ihrem Team Alpecin - Fenix nach Spanien ins Trainingslager geflogen, sehen ihre Teamkollegen dort aber nicht. Das hat das Team laut wielerflits.nl bekanntgegeben. Demnach sind Vermeersch und van der Poel gemeinsam mit einem Betreuer vom Rest isoliert, um die Corona-Risiken kurz vor den Cross-Weltmeisterschaften so gering wie irgend möglich zu halten.

"Mathieu wird in dieser kleinen Blase trainieren und essen. Wir wollen angesichts der Weltmeisterschaft kein Risiko eingehen", heißt es da.

Ursprünglich hatte van der Poel ohnehin gezögert, ob er überhaupt noch ein Trainingslager in Spanien beziehen sollte - aus Angst vor den Quarantäneregeln in Belgien, wo die WM am 31. Januar stattfinden wird. Dieses Problem ist aus der Welt geschafft, so dass van der Poel nun bis 21. Januar in Spanien weilt, um dann am 23. und 24. Januar in Hamme und Overijse die dortigen X2O- und Weltcup-Rennen zu fahren, bevor die WM-Woche anbricht.

Anzeige

Auch Wout Van Aert (Jumbo - Visma) wird vor der WM nochmal nach Spanien reisen. Er aber wartet das kommende Wochenende noch ab, weil er beim Zilvermeercross in Mol starten will.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige