Social-Media-Fundstücke

Kwiatkowski zum Super-Tuck-Verbot: “Denkt an echte Risiken“

Foto zu dem Text "Kwiatkowski zum Super-Tuck-Verbot: “Denkt an echte Risiken“"
Michal Kwiatkowski (Ineos Grenadiers) | Foto: Cor Vos

06.02.2021  |  (rsn) - Mit ihrer Ankündigung, ab dem 1. April das Fahren auf dem Oberrohr - die sogenannte Super Tuck-Position - zu verbieten, hat der Radsportweltverband UCI unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Michal Kwiatkowski (Ineos Grenadiers) etwa, derzeit beim Etoile de Bessèges im Einsatz, ermahnte die UCI, seiner Meinung nach größere Risiken wie etwa Öl auf den Straßen zu minimieren.

“Beschuldigt uns nicht, dass wir Stürze verursachen. Auf der Sicherheits- und Organisationsseite des Radsports gibt es so viel zu tun“, twitterte der Pole und veröffentlichte dazu ein Video von der 3. Bessèges-Etappe, auf dem zu sehen ist, wie Fahrer in einer Abfahrt offenbar wegrutschen.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofej Umag - Umag Trophy (1.2, CRO)
  • Trofeo Laigueglia (1.Pro, ITA)