Der Fokus ist auf die erste Woche gerichtet

Alpecin - Fenix setzt beim Tour-Debüt alles auf van der Poel

Foto zu dem Text "Alpecin - Fenix setzt beim Tour-Debüt alles auf van der Poel"
Mathieu van der Poel (li.) und Wout Van Aert bei der Flandern-Rundfahrt 2020. | Foto: Cor Vos

07.02.2021  |  (rsn) - Das Team Alpecin - Fenix wird beim Tour-de-France-Debüt im Sommer seinen Fokus auf die erste Woche legen und versuchen, mit Cross-Weltmeister Mathieu van der Poel um Etappensiege und das Gelbe Trikot zu kämpfen. "Wir werden sehen, wie es in der ersten Woche läuft. Es ist ein großes Abenteuer für uns alle“, sagte Team-Manager Christoph Roodhooft am Rande des Etoile de Bessèges zu cyclingnews.

Die Auftaktwoche der Tour wartet mit einer hügeligen Etappe durch die Bretagne, einem spektakulären Bergauf-Finale an der berühmten Mûr-de-Bretagne sowie zwei Sprintetappen auf, die allesamt van der Poel entgegenkommen sollten. “Wir werden die Tage auswählen, von denen wir glauben, dass sie besonders zu uns passen, aber wir werden bei der Tour keine Klassementambitionen haben“, sagte Roodhooft und kündigte wenig überraschend an, dass man das Team ganz auf seinen niederländischen Superstar herum aufbauen werde.

Roodhoft bestätigte auch, dass van der Poel, der am vergangenen Wochenende in Oostende seinen Titel bei den Cross-Weltmeisterschaften souverän verteidigte, Ende Februar bei der UAE Tour sein Saisondebüt auf der Straße geben wird, ehe der 26-Jährige seine Klassikerkampagne beginnen wird. “Danach wird sein Fokus auf Flandern und Roubaix liegen“, sagte er.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofej Umag - Umag Trophy (1.2, CRO)
  • Trofeo Laigueglia (1.Pro, ITA)