Der Beckenbruch ist ausgeheilt

Evenepoel erhält Grünes Licht für Training auf dem Rad

Foto zu dem Text "Evenepoel erhält Grünes Licht für Training auf dem Rad"
Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) | Foto: Deceuninck - Quick-Step - Wout Beel

08.02.2021  |  (rsn) - Nach weiteren Untersuchungen hat Remco Evenepoel endlich Grünes Licht erhalten. Wie sein Team Deceuninck - Quick-Step mitteilte, wird der 21-jährige Belgier mit dem Training auf dem Rad beginnen können.

“Ich freue mich natürlich sehr, dass ich wieder auf mein Rad steigen und fahren kann. Im Moment muss ich es Schritt für Schritt angehen. Davon ist die Entscheidung über mein zukünftiges Programm abhängig, aber Hauptsache, ich mache Fortschritte “, sagte Evenepoel, der sich im vergangenen August bei Il Lombardia einen Beckenbruch zugezogen hatte und danach bei seiner Rekonvaleszenz eine Achterbahnfahrt erlebte.

Mitte Januar noch hatte Deceuninck - Quick-Step angekündigt, dass der Jungstar drei weitere Wochen würde pausieren müssen. “Im Genesungsprozess nach einem so schweren Sturz wie dem von Remco wird es immer einige Höhen und Tiefen geben. Am Anfang war alles sehr positiv und (die Verletzung) heilte sehr schnell, aber dann hatten wir eine Verlangsamung des Prozesses“, kommentierte Teamarzt Phil Jansen die Nachricht und warnte vor zu hohen Erwartungen: “Wir müssen mit Vorsicht vorgehen und es wird noch ein langer Weg sein, bis er an der Startlinie eines Rennens steht, aber jetzt geht es in die richtige Richtung.“

Nachdem Evenepoel 2020 aufgrund seiner Verletzung sein großes Saisonziel, das GrandTour-Debüt beim Giro d`Italia, verpasst hatte, stehen im Mai die Italien-Rundfahrt und im Sommer die Olympischen Spiele ganz oben auf der Agenda. Sollte die erste Grand Tour des Jahres aufgrund der Corona-Pandemie nicht verschoben werden, so bleiben ihm noch rund vier Monate, um in Form zu kommen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)