Belgier will dreimal auf Etappenjagd gehen

De Gendt plant 2021 wieder ein Grand-Tour-Triple

Foto zu dem Text "De Gendt plant 2021 wieder ein Grand-Tour-Triple"
Thomas De Gendt (Lotto Soudal) | Foto: Cor Vos

10.02.2021  |  (rsn) - Nach einer enttäuschenden Saison ohne einen einzigen Sieg will Thomas De Gendt (Lotto Soudal) in diesem Jahr wieder in die Erfolgspur zurückkehren und hat sich dafür die großen Rundfahrten herausgesucht. Geht es nach dem Belgier, so würde er in der gerade begonnenen Saison zum zweiten Mal nach 2019 sogar das Grand-Tour-Triple bestreiten.

Vorgesehen seien auf jeden Falls Starts beim Giro d’Italia und der Tour de France. “Danach sind keine speziellen Rennen für mich vorgesehen und ich kann auch die Vuelta fahren und mir dort einige Etappen rauspicken. Voraussetzung ist natürlich, dass ich gut aus der Tour herauskomme“, sagte De Gendt der belgischen Zeitung Het Nieuwsblad.

In der vergangenen Saison bestritt der 34-Jährige, der zum Kreis der Fahrer gehört, die bei allen drei großen Rundfahrten Etappensiege feiern konnte, den Giro und die Tour, ohne allerdings Akzente setzen zu können. Als bestes Resultat blieb ein dritter Rang an der Bergankunft auf der 17. Etappe, die in Madonna di Campiglio endete.

Seinen Saisonstart plant De Gendt Ende des Monats bei der UAE Tour. Allerdings ist sich der Routinier wegen der Corona-Pandemie noch gar nicht sicher, ob er tatsächlich sein Debüt bei der Rundfahrt durch die Vereinigten Arabischen Emirate wird geben können. “Ich habe gelesen, dass es in Bezug auf Infektionen wieder schlimmer wird. Ich hoffe, dass sie diese WorldTour-Rundfahrt im letzten Moment nicht noch absagen werden“, so De Gendt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)