Strecke der 112. Auflage präsentiert

Mailand-Sanremo: Colle di Giovo ersetzt den Turchino-Pass

Foto zu dem Text "Mailand-Sanremo: Colle di Giovo ersetzt den Turchino-Pass"
Die Streckenkarte des 112. Mailand - Sanremo | Foto: RCS Sport

18.02.2021  |  (rsn) - Nachdem im vergangenen Jahr der Frühjahrsklassiker Mailand Sanremo wegen der Corona-Pandemie in den August verschoben und auf einem stark abgeänderten Kurs werden musste, kehrt “La Classicissima di Primavera“ wieder an den angestammten Termin an den Frühlingsbeginn zurück. Allerdings wird die 112. Auflage am 20. März eine leicht veränderte Route aufweisen.

Wie Rennorganisator RCS Sport mitteilte, wird der in Folge eines Erdrutsches nicht befahrbare Turchino-Pass, der traditionell die schwere zweite Hälfte des ersten Monuments der Saison einleitet, durch den Colle di Giovo ersetzt. Dabei handelt es sich um einen nicht allzu schweren Anstieg, der nach rund 170 Kilometern in Angriff genommen wird.

Vom höchsten Punkt auf 516 Metern und der folgenden Abfahrt über die Via Aurelia nach Albisola geht es die letzten 112 Kilometer über die altbekannte Strecke mit Capo Mele, Capo Cerva und Capo Berta sowie dem Finale über Cipressa und Poggio hinab nach San Remo, wo nach 299 Kilometern das Rennen auf der Via Roma zu Ende geht.

Am Start in Mailand stehen 25 Mannschaften zu je sieben Fahrern. Zu den 19 WorldTeams sowie den beiden besten ProTeams des Jahres 2020, Alpecin - Fenix und Arkéa - Samsic, kommen die weiteren Zweitdivisionäre Androni Giocattoli - Sidermec, Bardiani CSF Faizanè, Novo Nordisk und Total Direct Energie, die vom Organisator mit Wildcards ausgestattet wurden. Im vergangenen Jahr holte sich am 8. August Wout Van Aert (Jumbo - Visma) den Sieg auf der Via Roma.

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofej Umag - Umag Trophy (1.2, CRO)
  • Trofeo Laigueglia (1.Pro, ITA)