Italiener muss bei UAE Tour aussteigen

“Bizarrer Sturz“ von Tiberi: Ursache noch unklar

Foto zu dem Text "“Bizarrer Sturz“ von Tiberi: Ursache noch unklar"
Antonio Tiberi (Trek - Segafredo) im Zeitfahren der UAE Tour | Foto: twitter.com/TrekSegafredo

23.02.2021  |  (rsn) - Neo-Profi Antonio Tiberi (Trek - Segafredo) hat sich bei seinem mysteriösen Sturz im Einzelzeitfahren der UAE Tour eine tiefe Schnittwunde am rechten Knie zugezogen, die genäht werden musste. Dazu kommen zahlreiche Schürfwunden. Wie sein Team weiter mitteilte, wird der Zeitfahr-Juniorenweltmeister von 2019 das Rennen nicht fortsetzen können.

Der 19-jährige Tiberi hatte am Montag am Ende der 13 Kilometer langen Etappe auf der schnurgeraden Zielgerade bei hohem Tempo ohne ersichtlichen Grund die Kontrolle über seine Zeitfahrmaschine verloren und war hart auf den Boden aufgeprallt. Der Italiener war zunächst sichtlich benommen, konnte dann aber aufstehen, um sich medizinisch versorgen zu lassen. Da er ins Ziel gerutscht war, wurde Tiberi sogar noch auf Rang 19 gewertet und war damit schnellster Fahrer seiner Mannschaft.

Nach der Versorgung im Krankenhaus twitterte Trek - Segafredo: “Antonio geht es gut und er ist jetzt zurück im Teamhotel. In Absprache mit dem Team wird er das Rennen jedoch aufgrund seiner Verletzungen nicht fortsetzen."

Über den Grund des Unfalls konnte Trek - Segafredo noch keine Angaben machen. "Es war ein bizarrer Sturz und wir untersuchen das, um festzustellen, was ihn verursacht haben könnte", so ein Sprecher des Teams gegenüber cyclingnews.

Der Sturz im Video:

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • De Brabantse Pijl - La Fleche (1.Pro, BEL)
  • 56. Presidential Cycling Tour (2.Pro, TUR)