Nach Verschiebung von Paris-Roubaix

Van Aert startet beim Pfeil von Brabant und Amstel Gold Race

Foto zu dem Text "Van Aert startet beim Pfeil von Brabant und Amstel Gold Race"
Wout Van Aert (Jumbo - Visma) hat die 83. Auflage von Gent-Wevelgem gewonnen. | Foto: Cor Vos

01.04.2021  |  (rsn) - Nach der Verschiebung von Paris-Roubaix (11. April) in den Herbst verändert Wout Van Aert (Jumbo - Visma) sein Programm und nimmt kurzfristig den Brabantse Pijl (14. April) und das Amstel Gold Race (18. April) in sein Programm. Das kündigte der Belgier gegenüber wielerflits an.

Ursprünglich hatte Van Aert eine kurze Pause nach Paris-Roubaix einlegen wollen. Nachdem der französische Frühjahrsklassiker wegen der Corona-Situation in Nord-Frankreich aber auf den 3. Oktober verschoben werden muss, wird der Genet-Wevelgem-Sieger nun jedoch sein Debüt beim Pfeil von Brabant geben. Bei seiner bisher einzigen Teilnahme am Amstel Gold Race im Jahr 2019 spielte er keine Rolle und belegte mit mehr als vier Minuten Rückstand auf Sieger Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) den 58. Platz.

Das nächste Aufeinandertreffen der beiden Top-Stars steht am Ostersonntag bei der Flandern-Rundfahrt an, die van der Poel im vergangenen Oktober in einem denkwürdigen Sprintduell gegen Van Aert für sich entscheiden konnte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Jura Cycliste (1.2, FRA)
  • Comunitat Valenciana (2.Pro, EGY)
  • 56. Presidential Cycling Tour (2.Pro, TUR)