Ergebnismeldung 105. Flandern-Rundfahrt

Asgreen schlägt in Oudenaarde Vorjahressieger van der Poel

Foto zu dem Text "Asgreen schlägt in Oudenaarde Vorjahressieger van der Poel"
Kasper Asgreen (Deceuninck - Quick-Step) hat bei der 105. Flandern-Rundfahrt den Top-Favoriten Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) geschlagen. | Foto: Cor Vos

04.04.2021  |  (rsn) - Kasper Asgreen (Deceuninck - Quick-Step) hat bei der 105. Flandern-Rundfahrt den Top-Favoriten Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) geschlagen und den bisher größten Erfolg in seiner Laufbahn gefeiert. Der Dänische Meister setzte sich über 254 Kilometer zwischen Antwerpen und Oudenaarde im Sprintduell souverän gegen den Vorjahressieger durch und gewann damit als zweiter Fahrer seines Landes die “Ronde“.

"Es war ein hartes Rennen, wir waren beide am Limit. Es war eine Frage, wer am frischesten war", sagte Asgreen, der bereits Ende März die E3 Classic gewonnen hatte, im ersten Interview. "Es war eine unglaubliche Klassiker-Kampagne für mich."

"Ich bin enorm enttäuscht. Aber ich wurde von einem Fahrer geschlagen, der stärker war als ich", sagte van der Poel, der bereits 250 Meter vor dem Ziel den Sprint eröffnet hatte, um kurz vor der Linie kopfschüttelnd die Beine hochzunehmen, als Asgreen sich an ihm vorbeischob.

Dritter wurde mit 32 Sekunden Rückstand in einem belgischen Verfolgerduell Olympiasieger Greg Van Avermaet (AG2R Citroën), der Mailand-Sanremo-Sieger Jasper Stuyven (Trek - Segafredo) bezwang. Auf den Plätzen fünf bis sieben landeten mit Sep Vanmarcke (Israel Start-Up Nation), Wout Van Aert (Jumbo - Visma) und van der Poels Teamkollegen Gianni Vermeersch drei weitere Belgier.

Als bester deutscher Profi belegte Marcus Burghardt (Bora - hansgrohe) mit 2:15 Minuten Rückstand Rang 14, gefolgt von seinem Teamkollegen Peter Sagan, dem Ronde-Sieger von 2016.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Jura Cycliste (1.2, FRA)
  • Comunitat Valenciana (2.Pro, EGY)
  • 56. Presidential Cycling Tour (2.Pro, TUR)