Rückkehr nach überstandenen Knieschmerzen

Gilbert steigt mit dem Fleche Wallonne wieder ein

Foto zu dem Text "Gilbert steigt mit dem Fleche Wallonne wieder ein"
Philippe Gilbert (Lotto Soudal) | Foto: Cor Vos

12.04.2021  |  (rsn) - Philippe Gilbert (Lotto Soudal) wird in der kommenden Woche ins Peloton zurückkehren. Das hat der Ex-Weltmeister via Social Media bekanntgegeben. Gilbert will demnach den Fleche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich bestreiten, beides Rennen, die er bereits gewonnen hat: Vor exakt zehn Jahren gelang Gilbert das Ardennen-Triple aus Amstel Gold Race, Fleche und Lüttich. "Es wird schön, mein zehnjähriges Jubiläum dort zu feiern", so Gilbert in einer Video-Botschaft an seine Follower.

Im Winter war es der Plan des Belgiers gewesen, sich so vorzubereiten, dass er bei Mailand-Sanremo den einzigen noch fehlenden Monuments-Erfolg anstreben könnte. Ende Februar sah es dank Platz fünf beim Omloop Het Nieuwsblad noch gut aus. Doch was man von außen nicht sehen konnte: Gilbert kämpfte noch immer mit den Folgen seines Sturzes beim Tour-de-France-Auftakt 2020 in Nizza. Und auch wenn er dann am 20. März in Mailand am Start stand, so war er weit von seiner Bestform entfernt, kam als 72. an der Via Roma an.

"Ich habe die Belastungen unterschätzt und stur weitergemacht", sagte er einige Tage nach der Primavera, als er bekanntgab, dass er nun eine Pause einlegen und die Flandern-Rundfahrt sowie Paris-Roubaix auslassen werde. "Es ist nicht gut gelaufen in den letzten Wochen", so Gilbert damals. Mailand-Sanremo war das erste Rennen, das ich ohne Schmerzen beenden konnte. Aber mein Körper hat ganz klar entschieden, dass ich den Druck rausnehmen muss nach all den Wochen des Schmerzes", so der Wallone.

Ende März bestand noch die Hoffnung, dass Gilbert bereits mit dem Pfeil von Brabant wieder ins Renngeschehen zurückkehren könnte. Nun hat er sich für einen Kompromiss entschieden: Brabant und das Amstel Gold Race lässt der Belgier aus, die beiden ASO-Rennen Fleche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich bestreitet er aber.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)