Bauers Bundesliga-Blog

Mit einem langen Bergauf-Sprint aufs Podium

Von Dominik Bauer

Foto zu dem Text "Mit einem langen Bergauf-Sprint aufs Podium "
Dominik Bauer (Dauner Akkon) | Foto: Team Dauner Akkon

07.06.2021  |  (rsn) - Hallo Leute, mein Name ist Dominik Bauer, und ich fahre für das Team Dauner Akkon. Diese Saison werde ich euch aus der Rad-Bundesliga berichten. Bereits am letzten Wochenende fand das erste Rennen in der Schweiz statt. Doch zuvor möchte ich kurz auf meinen Start in die Saison zurückblicken.

Im Winter lief alles nach Plan. Das Team gab uns die Möglichkeit, jederzeit nach Mallorca zu fliegen, um uns dort bestmöglich vorzubereiten. Bei den ersten Rennen auf Rhodos, Mallorca und in Dänemark hatte ich etwas Pech mit Defekten, einem Sturz und einem Infekt. Dass die Form stimmt, konnte ich mir jedoch im Training und in den Rennen bestätigen.

Die Rad-Bundesliga hat bei uns im Team sowie für mich persönlich einen hohen Stellenwert. 2019 konnte ich bereits Vierter in der Gesamteinzelwertung werden. Für das Rennen in Gippingen hatten wir uns als Team viel vorgenommen.

Am Freitag reisten wir gemeinsam an und nutzten den Nachmittag, um die mit einem anspruchsvollen Anstieg versehene Strecke abzufahren. Einen Teil des zehn Kilometer langen Rundkurses kannte ich durch die Drei-Länder-Meisterschaft U23. Vor zwei Jahren konnte ich mir dort die Holzmedaille (4.Platz) sichern.

Aufgrund des knapp 200 Fahrer großen Starterfeldes und des schmalen Anstiegs war es besonders wichtig, sich vorne aufzuhalten. Zu Beginn des Rennens gab es immer wieder kleine Spitzengruppen, die sich aber keinen großen Vorsprung herausfahren konnten.

Zwei Runden vor dem Ziel gab es die ersten ernsthaften Attacken, bei denen ich das Tempo mitgehen konnte. Am letzten Berg setzte sich Georg Steinhauser entscheidend ab und holte sich so als Solist den verdienten Tagessieg. Aus der Verfolgergruppe (ca.15 Fahrer) heraus konnte ich mir nach einem langen Bergauf-Sprint den zweiten Platz der Gruppe sichern und somit das erste Bundesligarennen 2021 auf dem Podium abschließen.

Schlussendlich sind das Team und ich mit dem Auftakt der Bundesliga-Serie zufrieden. Weiter geht es dann in zwei Wochen mit der Deutschen Meisterschaft im Einzelzeitfahren. Nach dem dritten Platz bin ich sehr motiviert und freue mich auf die weiteren Rennen.

Viele Grüße

Dominik

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine