Anzeige
Anzeige
Anzeige

Team setzt in Belgien auf Jakobsen und Alaphilippe

Bennett bei Deceuninck auch zum Saisonende in Ungnade

Foto zu dem Text "Bennett bei Deceuninck auch zum Saisonende in Ungnade "
Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step) gewann das Grüne Trikot der Vuelta a Espana. | Foto: Cor Vos

15.09.2021  |  (rsn) – Sam Bennett (Deceuninck - Quick-Step) steht zwar im Aufgebot seines Teams für die am Freitag anstehende Kampioenschap van Vlaanderen (1.1). Allerdings wird der Ire offenbar auch beim belgischen Eintagesrennen nicht zum Einsatz kommen, denn sein Name findet sich nur in der Auflistung, nicht aber im Text der Pressemitteilung von Deceuninck - Quick-Step. Stattdessen wird Sprinterkollege Fabio Jakobsen das siebenköpfige Aufgebot beim flämischen Eintagesrennen anführen.

Anstelle von Bennett, der seit seinem Zerwürfnis mit Team-Manager Patrick Lefevere seit mehr als vier Monaten kein Rennen mehr für Deceuninck - Quick-Step bestritten hat und der 2022 zu Bora - hansgrohe zurückkehren wird, kommt der Däne Mikkel Honoré zum Einsatz. Komplettiert wird das Team von Tim Declercq, Ian Garrison, Florian Senechal, Bert Van Lerberghe und Stagiaire Stan Van Tricht. Nicht dabei sein wird Jannik Steimle, der 2019 die bisher letzte Austragung der Kampioenschap gewann. Der Titelverteidiger ist bei der Slowakei-Rundfahrt im Einsatz, die er im vergangenen Jahr für sich entscheiden konnte.

Anzeige

Der 25-jährige Jakobsen gewann zuletzt drei Etappen und das Punktetrikot der Vuelta a Espana. Der Niederländer gehört nicht nur bei Kampioenschap van Vlaanderen zu den Favoriten, sondern auch zwei Tage später beim Gooikse Pijl, wo Davide Ballerini und Zdenek Stybar im Deceuninck-Aufgebot Honoré und Sénéchal ersetzen.

Bei der Primus Classic (1. Pro), die am Freitag ausgetragen wird, setzt das Team auf Weltmeister Julian Alaphilippe, der am vergangenen Wochenende die Tour of Britain auf dem dritten Platz beendet hatte. Am Start in Brakel stehen neben dem Franzosen noch Andrea Bagioli, Honoré, Ballerini, Garrison, Senechal und Stybar.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Classique Paris-Chauny (1.1, FRA)
Anzeige