Anzeige
Anzeige
Anzeige

Unruhiger Herbst beim spanischen Team

AS: Movistar-Sportdirektor Arrieta will gegen Ausbootung klagen

Foto zu dem Text "AS: Movistar-Sportdirektor Arrieta will gegen Ausbootung klagen"
Ein Fahrer vom Team Movistar am Begleitfahrzeug | Foto: Cor Vos

16.10.2021  |  (rsn) - Erst die vorzeitige Vertragsauflösung mit Miguel Angel Lopez, nun ein drohender Rechtsstreit mit dem scheidenden Sportdirektor José Luis Arrieta: Die  Movistar-Equipe kommt in diesem Herbst nicht zur Ruhe.

Nach einer Meldung der spanischen Zeitung AS überlegt sich Arrieta, gegen Movistar rechtliche Schritte einzuleiten. Was genau der Ex-Profi einklagen will, ist nicht bekannt, doch Ursprung soll ein Zwist mit Patxi Vila sein, der bei Movistar bisher als sogenannter Head of Performance tätig war und künftig ein zusätzliches Aufgabenfeld als Sportdirektor übernehmen soll. Dafür verantwortlich war bisher Arrieta, dessen Vertrag nicht verlängert wurde.

Anzeige

Der erst 2020 zu Movistar gestoßene Vila habe Arrieta Schritt für Schritt aus seiner Rolle als Sportdirektor gedrängt und selbst diese Rolle übernommen. Bei der Vuelta a Espana etwa habe Arrieta seine Aufgaben praktisch komplett an Vila abtreten müssen, wie AS schrieb.

 

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige