Anzeige
Anzeige
Anzeige

Iserbyt baut Weltcup-Gesamtführung aus

Van der Haar beendet in Tabor vierjährige Durststrecke

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Van der Haar beendet in Tabor vierjährige Durststrecke"
Lars van der Haar (Telenet Baloise Lions) hat den Weltcup in Tabor gewonnen. | Foto: Cor Vos

14.11.2021  |  (rsn) - Eine Woche nach seinem Sieg bei den Europameisterschaften in Wijster hat Lars van der Haar (Telenet – Baloise Lions) im tschechischen Tabor das sechste Weltcuprennen der Saison für sich entschieden. Der Belgier Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen - Bingoal) baute als Tageszweiter seine Weltcup-Gesamtführung aus. Dritter wurde sein Landsmann Quinten Hermans (Tormans CX).

Van der Haar, der bereits 2013 in Tabor siegte, teilte in einem weitgehend ereignisarmen Rennen das Feld nach zwei Runden. Danach passierte bis zur vorletzten Runde wenig. Dann erhöhte der Europameister erneut die Schlagzahl und erreichte schließlich das Ziel als Solist. Seit Oktober 2017 hatte der Utrechter keinen Wertungscross mehr für sich entscheiden können, damals schlug er Mathieu van der Poel (Alpecin – Fenix) bei der X2O-Trofee in Ronse.

Anzeige

"Ich habe es mir selbst nicht leicht gemacht heute”, urteilte van der Haar im Ziel-Interview. ”Als Iserbyt angriff, spürte ich, dass ich noch was übrighatte und so wusste ich, dass ich heute eine Chance auf den Sieg haben würde. In Niel lief es schon gut, darum kam ich mit viel Selbstvertrauen nach Tabor”, erzählte der 30-Jährige.

Marcel Meisen (Alpecin - Fenix) erwischte einen passablen Start. Nach zwei mühsamen Runden am Ende der Spitzengruppe kämpfte der Deutsche Meister sich bis auf Platz 14 nach vorn. Den Anschluss an die Gruppe vor ihm, die um Rang neun kämpfte, verpasste er um drei Sekunden.

Iserbyt baute mit Rang zwei seine Führung in der Gesamtwertung auf 51 Punkte aus. Neuer Zweitplatzierter ist van der Haar, der sich vom fünften auf den zweiten Platz Rang verbesserte, Meisen ist nun Fünfzehnter.

So lief das Rennen:

25 Fahrer absolvierten die ersten beiden Runden als große Spitzengruppe, ehe van der Haar das Tempo verschärfte und so die Zahl seiner Begleiter auf fünf verringerte. Erst kurz vor Ende der vierten von acht Runden wurde der Niederländer erstmals wieder an der ersten Position abgelöst, zugleich fiel Hermans mit einem Platten aus der Spitzengruppe zurück.

Kurze Zeit später herrschte vorn wieder Uneinigkeit, wodurch Hermans und zwei weiteren Fahrern der Anschluss gelang. Eine zwischenzeitliche Attacke durch Michael Vanthourenhout (Pauwels Sauzen - Bingoal) blieb folgenlos, erst van der Haars zweiter Angriff gegen Ende der sechsten Runde sorgte dafür, dass Corné van Kessel (Tormans CX) und Vincent Baestaens (Deschacht – Group Hens) den Kontakt verloren.

Im siebten Umlauf setzte van der Haar seine Begleiter erneut mit der schnellsten Rennrunde unter Druck. Nur Iserbyt konnte ihm eingangs der letzten Runde folgen, Hermans hatte drei Sekunden Rückstand. Der Niederländer setzte den Belgier unter Druck und vor den Balken lag der Führende zwei Sekunden vor seinem nächsten Verfolger. Obwohl er wie in den Runden zuvor absteigen musste, konnte van der Haar einige Meter Vorsprung behaupten und diese bis zum Ziel auf elf Sekunden ausbauen. Hermans wurde Dritter.

Das Tagesergebnis:

1. Lars van der Haar (Telenet Baloise Lions) 1:02:27
2. Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen - Bingoal) +0:11
3. Quinten Hermans (Tormans CX) +0:15
4. Toon Aerts (Telenet Baloise Lions) +0:29
5. Michael Vanthourenhout (Pauwels Sauzen - Bingoal) +0:41
6. Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen - Bingoal) +1:02
7. Corné van Kessel (Tormans CX) +1:05
8. Vincent Baestaens (Deschacht – Group Hens) s.t.
9. Gioele Bertolini (Selle Italia - Guerciotti) +1:28
10. Jakub Dorigoni (Selle Italia - Guerciotti) +1:33

Gesamtstand nach sechs von 16 Läufen:
1. Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen - Bingoal) 205 Punkte
2. Lars van der Haar (Telenet Baloise Lions) 154
3. Quinten Hermans (Tormans CX) 153
4. Toon Aerts (Telenet Baloise Lions) 151
5. Michael Vanthourenhout (Pauwels Sauzen - Bingoal) 151
6. Jens Adams (Hollebeekhoeve) 93
7. Daan Soete (Deschacht – Group Hens) 90
8. Corné van Kessel (Tormans CX) 88
9. Toon Vandebosch (Pauwels Sauzen - Bingoal) 83
10. Ryan Kamp (Pauwels Sauzen - Bingoal) 80

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige