Anzeige
Anzeige
Anzeige

Het Laatste News: Fünf Rennen bis Anfang Januar

Van der Poel will über möglichst viele Weltcups zur Cross-WM

Foto zu dem Text "Van der Poel will über möglichst viele Weltcups zur Cross-WM"
Mathieu van der Poel (Alpecin – Fenix, vorn) und sein großer Cross-Konkurrent Wout Van Aert. | Foto: Cor Vos

23.11.2021  |  (rsn) - Zwei Wochen nach seinem großen Konkurrenten Wout Van Aert (Jumbo - Visma) wird Weltmeister Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) seine Cross-Saison 2021/22 beginnen. Wie Het Laatste Nieuws berichtete, plant der Niederländer gleich einen Doppeleinsatz, und zwar bei den am 18./19. Dezember unmittelbar aufeinander folgenden Weltcups in Rucphen und Namur.

Eine Woche später will der viermalige Weltmeister auch den Weltcup in Dendermonde fahren. Hier wird van der Poel erstmals in dieser Saison auf Van Aert treffen, der bereits am 4. Dezember sein Saisondebüt geben wird. Am 27. Dezember will van der Poel demnach den Superprestige von Heusden-Zolder bestreiten, dem am 2. Januar in Hulst der nächste Weltcup-Einsatz folgt.

Anzeige

Laut Het Laatste Nieuws hat sich van der Poel für ein Cross-Programm mit hauptsächlich Weltcup-Einsätzen entschieden. Der 26-Jährige wolle vor der WM möglichst viele UCI-Punkte sammeln, um sich so einen vorderen Startplatz in Fayettsville/USA zu sichern, wo van der Poel am 30. Januar 2022 seinen Titel verteidigen will. Derzeit belegt van der Poel lediglich Rang 21 im UCI-Ranking, zwei Plätze hinter seinem Bruder David übrigens.

Mathieu van der Poels vorläufiges Cross-Programm 2021/22:
18. Dezember 2021 : Rucphen, Weltcup
19. Dezember 2021: Namur, Weltcup
26. Dezember 2021: Dendermonde, Weltcup
27. Dezember 2021: Heusden-Zolder, Superprestige
2. Januar 2022: Hulst, Weltcup

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige