Kolumbianer bis 2026 bei IIneos Grenadiers

Bernal: “Jetzt kommt meine beste Zeit“

Foto zu dem Text "Bernal: “Jetzt kommt meine beste Zeit“"
Egan Bernal (Ineos Grenadiers) mit der Giro-Trophäe | Foto: Cor Vos

11.01.2022  |  (rsn) - Wie seine großen Konkurrenten Tadej Pogacar (UAE Team Emirates / bis 2027) und Primoz Roglic (Jumbo - Visma / bis 2025) hat sich auch Egan Bernal auf eine langfristige Zusammenarbeit mit seinem bisherigen Team geeinigt. Der Kolumbianer, der am 13. Januar seinen 25. Geburtstag feiert, hat seinen Vertrag bei Ineos Grenadiers bis Ende 2026 verlängert. Das teilte der britische Rennstall auf seiner Homepage mit.

Damit sind Spekulationen über die Zukunft des Giro- und Tour-Siegers obsolet. Im vergangenen Jahr berichteten Medien, dass Bernal mit seiner Situation im Team unzufrieden sei und ein schlechtes Verhältnis zu seinen Teamkollegen habe. Das bestritt jedoch sein Manager Giuseppe Acquadro, sein Klient fühle sich bei Ineos sehr wohl, es gäbe keine Meinungsverschiedenheiten.

“Es ist wichtig, diesen neuen Vertrag zu unterzeichnen. Ich fühle mich im Team sehr wohl. Jetzt bereite ich mich auf die wichtigsten Jahre meiner Karriere vor. Jetzt kommt meine beste Zeit", wurde der erste kolumbianische Tour-de-France-Gewinner nun zitiert. Bernal wechselte zur Saison 2018 vom italienischen Zweitdivisionär Androni zum Ineos-Vorgänger Sky und entwickelte sich dort schnell zu einem der besten Rundfahrtspezialisten der Welt.

Nach Rang 15 beim Tour-Debüt 2018 folgte schon im Jahr darauf der große Triumph, dem Bernal 2021 als Debütant den Gesamtsieg beim Giro d’Italia folgen ließ. Später in der Saison beendete er die Vuelta a Espana zudem auf dem sechsten Gesamtplatz.

Im kommenden Jahr steht wieder die Tour de France im Fokus. “Ich möchte unbedingt wieder zur Tour zurückkehren. Im letzten Jahr habe ich wegen des Giro darauf verzichtet und es fühlt sich an, als ob es schon lange her. Ich freue mich sehr auf dieses Jahr“, so Bernal.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Clàssica Comunitat Valenciana (1.2, ESP)
  • Vuelta al Tachira (2.2, VEN)