Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nach Betsema-Absage für Flamanville

Brand steht als Weltcup-Gewinnerin 2022 fest

Foto zu dem Text "Brand steht als Weltcup-Gewinnerin 2022 fest"
Lucinda Brand (Baloise - Trek Lions) hat auch 2022 den Cross-Weltcup gewonnen. | Foto: Cor Vos

14.01.2022  |  (rsn) - Nachdem ihre größte Gegnerin Denise Betsema (Pauwels Sauzen - Bingoal) den vorletzten Weltcup in Flamanville aus ihrem Programm gestrichen hat, um sich auf die Cross-WM in den USA vorzubereiten, steht Lucinda Brand (Baloise - Trek Lions) bereits vor den letzten beiden Wettbewerben als Gesamtsiegerin fest.

Die Weltmeisterin, die ebenfalls auf ihren Start in Flamanville verzichtet, hat nach 13 von 15 Läufen der aktuellen Weltcup-Saison 402 Punkte auf ihrem Konto und damit 59 mehr als Betsema. Da beim Weltcup-Finale in Hoogerheide nur noch maximal 40 Punkte zu holen sind, kann die Niederländerin den Rückstand auf ihre Landsfrau nicht mehr wettmachen.

Anzeige

Die 32-jährige Brand hat sich somit ihren zweiten Gesamtweltcup nach 2021 gesichert. Im Saisonverlauf dominierte sie die Serie und gewann die Läufe in Fayetteville (USA), Tábor (Tschechien), Besancon (Frankreich), Namur, Dendermonde (beide Belgien) und Hulst (Niederlande). Betsema war nur in Zonhoven (Belgien) erfolgreich.

Bei den Männern brachte der Belgier Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen – Bingoal) bereits beim drittletzten Weltcup in Hulst den Gesamtsieg unter Dach und Fach.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)
  • Le Tour de Langkawi (2.Pro, MAS)
Anzeige