Ineos fordert mit Pidcock van der Poel heraus

Amstel Gold Race: Alle Aufgebote im Überblick

Foto zu dem Text "Amstel Gold Race: Alle Aufgebote im Überblick"
Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) beim 84. Gent-Wevelgem | Foto: Cor Vos

10.04.2022  |  (rsn) - 25 Teams stehen am Sonntag am Start des Amstel Gold Race, dem ersten der drei Ardennenklassiker, der diesmal eine Woche früher als üblich im Programm steht. Bei der 56. Ausgabe des niederländischen Eintagesrennens müssen die Fahrer auf 254 Kilometern nicht weniger als 33 Anstiege bewältigen.

Bora - hansgrohe: Ide Schelling, Cesare Benedetti, Jonas Koch, Patrick Gamper, Martin Laas, Giovanni Aleotti, Cian Uijtdebroeks

Quick-Step Alpha Vinyl: Kasper Asgreen, Andrea Bagioli, Davide Ballerini, Stan Van Tricht, Florian Senechal, Zdenek Stybar, Jannik Steimle

Ineos Grenadiers: Thomas Pidcock, Michal Kwiatkowksi, Laurens De Plus, Luke Rowe, Magnus Sheffield, Ben Turner, Dylan van Baarle

Team DSM: Sören Kragh Andersen, John Degenkolb, Nico Denz, Mark Donovan, Marco Brenner, Casper Pedersen, Kevin Vermaerke

Alpecin - Fenix: Mathieu van der Poel, Tobias Bayer, Michael Gogl, Stefano Oldani, Oscar Riesebeek, Kristian Sbaragli, Dries De Bondt

EF Education - EasyPost:Alberto Bettiol, Michael Valgren, Julius van den Berg, Owain Doull, Jens Keukeleire, Sebastian Langeveld, Marijn van den Berg

Cofidis: Piet Allegaert, Sander Armée, Bryan Coquard, Alexandre Delettre, Benjamin Thomas, Kenneth Vanbilsen, Szymon Sajnok

Groupama - FDJ: Stefan Küng, Kevin Geniets, Olivier le Gac, Fabian Lienhard, Valentin Madouas, Quentin Pacher, Tobias Ludvigsson

Intermarché - Wanty - Gobert Matériaux: Jan Bakelants, Aimé De Gendt, Tom Devriendt, Andrea Pasqualon, Baptiste Planckaert, Taco van der Hoorn, Kevin Van Melsen

Israel Start-Up Nation: Jakob Fuglsang, Daryl Impey, Krists Neilands, Mads Würtz Schmidt, Reto Hollenstein

Team Arkéa - Samsic: Warren Barguil, Winner Anacona, Amaury Capiot, Simon Guglielmi, Lukasz Owsian, Clement Russo, Connor Swift

Astana Qazaqstan Team: Leonardo Basso, Samuele Battistella, Manuele Boaro, Dmitriy Gruzdev, Alexandr Riabushenko, Valerio Conti

Lotto Soudal: Victor Campenaerts, Philippe Gilbert, Sebastien Grignard, Matthew Holmes, Andreas Kron, Maxim Van Gils, Tim Wellens

Bahrain Victorious: Jack Haig, Filip Maciejuk, Matej Mohoric, Jasha Sütterlin, Dylan Teuns, Jan Tratnik, Fred Wright

UAE Team Emirates: Matteo Trentin, Mar Hirschi, Finn Fisher-Black, Rui Oliveira, Alexys Brunel, Juan Ayuso, Juan Sebastian Molano

BikeExchange - Jayco: Michael Matthews, Luka Mezgec, Alex Edmondson, Jan Maas, Alexandre Balmer, Luke Durbridge, Dion Smith

Bardiani - CSF - Faizané: Enrico Battaglin, Johnatan Canaveral, Filippo Fiorelli, Davide Gabburo, Luca Rastelli, Alessandro Tonelli, Filippo Zana  

Jumbo - Visma: Tom Dumoulin, Jos van Emden, Tiesj Benoot, Christophe Laporte, Mike Teunissen, Timo Roosen, Nathan Van Hooydonck

Trek - Segafredo: Filippo Baroncini, Daan Hoole, Alexander Kamp, Emils Liepins, Edward Theuns, Toms Skujins, Otto Vergaerde

Movistar Team: Alex Aranburu, Ivan Garcia Cortina, Abner Gonzalez, Johan Jacobs, Vinicius Rangel Costa, Inigo Elosegui, Max Kanter

AG2R Citroën Team: Lilian Calmejane, Mikael Cherel, Benoit Cosnefroy, Stan Dewulf, Dorian Godon, Greg Van Avermaet, Larry Warbasse

TotalEnergies: Niki Terpstra, Dries Van Gestel, Julien Simon, Anthony Turgis, Geoffrey Soupé, Sandy Dujardin

Sport Vlaanderen - Baloise: Ruben Apers, Jenno Berkmoes, Vito Braet, Julian Mertens, Aaron Van Poucke, Kenneth Van Rooy, Jens Reynders

Bingoal Pauwels Sauces WB: Remy Mertz, Arjen Livyns, Johan Meens, Dimitri Peyskens, Kenny Molly, Mathijs Paasschens, Milan Menten

B&B Hotels - KTM: Franck Bonnamour, Victor Koretzky, Alan Boileau, Thibault Ferasse, Quentin Jauregui, Cyril Gautier, Jonathan Hivert

Mehr Informationen zu diesem Thema

14.04.2024Das Amstel Gold Race im Rückblick: die letzten zehn Jahre

(rsn) – Das Amstel Gold Race bildet traditionell den Auftakt der Ardennenwoche. Schmale Straßen sowie viele kurze, aber steile Anstiege kennzeichnen das einzige niederländische WorldTour-Eintagesr

12.04.2022Lippert bekam beim Amstel endlich mehr als nur Komplimente

(rsn) – Liane Lippert (Team DSM) hat es am Sonntag endlich geschafft: Zwei Jahre und zwei Monate nach ihrem Sieg beim Cadel Evans Great Ocean Road Race in Australien stand die Friedrichshafenerin er

11.04.2022Amstel: Gold Race: Battistella nach Sturz 20 Minuten bewusstlos

(rsn) - Samuele Battistella (Astana Qazaqstan) hat nach einem Sturz beim gestrigen Amstel Gold Race nach eigenen Angaben für rund 20 Minuten das Bewusstsein verloren. Wie der 23-jährige Italiener au

11.04.2022Dumoulin hält “auch ohne die nötigen Beine“ an Giro-Zielen fest

(rsn) - 2:29 Minuten Rückstand auf Sieger Michal Kwiatkowski (Ineos Grenadiers) brachte Tom Dumoulin (Jumbo – Visma) am Sonntag bei seinem Heimrennen, dem Amstel Gold Race, mit ins Ziel. Der 31-Jä

11.04.2022Van der Poel hofft jetzt auf nächsten “Supertag“ in Roubaix

(rsn) – Mathieu van der Poel hat nach dem vierten Platz bei seinem zweiten Amstel Gold Race – sein erstes gewann er im Jahr 2019 – erklärt, dass er nicht die allerbesten Beine gehabt habe. Desh

10.04.2022“Ich war zu schnell mit meiner Entscheidung“

(rsn) - Nachdem die Jury fälschlicherweise zunächst Benoit Cosnefroy (AG2R Citroen) zum Gewinner des 56. Amstel Gold Race erklärt hatte, wurde nach Auswerttung des Zielfotos schnell klar, dass Mich

10.04.2022Cosnefroy machte im Gegensatz zur Jury keinen Fehler

(rsn) - Der Geschlagene jubelte, während der Sieger Tränen der Enttäuschung vergoss. Aufgrund einer Fehlinformation konnte beim 56. Amstel Gold Race zunächst Benoit Cosnefroy (AG2R Citroën) den v

10.04.2022Highlight-Video des 56. Amstel Gold Race

(rsn) - Michal Kwiatkowski (Ineos Grenadiers) hat zum zweiten Mal nach 2015 das Amstel Gold Race gewonnen – und das mit einer ähnlich engen Zielfoto-Entscheidung wie beim Sieg von Wout Van Aert (Ju

10.04.2022Kwiatkowskis tiefe Enttäuschung wandelt sich in Euphorie

(rsn) – Denkwürdig wie die letztjährige Austragung ging das 56. Amstel Gold Race zu Ende. Nach 254 Kilometern von Maastricht nach Berg en Terblijt lieferten sich Michal Kwiatkowski (Ineos Grenadie

10.04.2022“Zahltag!“ - Clevere Cavalli düpiert am Cauberg die Favoritinnen

(rsn) – Mit einem perfekt vorbereiteten und klugen Schachzug hat sich Marta Cavalli (FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope) beim Amstel Gold Race den größten Sieg ihrer noch jungen Karriere gesichert

10.04.2022Finale des 8. Amstel Gold Race der Frauen im Video

(rsn) - Mit einer entschlossenen späten Attacke hat Marta Cavalli (Trek - Segafredo) beim Amstel Gold Race die Favoritinnen ausgestochen. Die 24-jährige Italienerin setzte sich über 128,5 Kilometer

10.04.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 10. April

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

Weitere Radsportnachrichten

14.07.2024Pogacar litt kurz, bevor er Vingegaard abhängte

(rsn) - Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) fuhr nicht nur bei seinem Giro-Sieg in einer eigenen Welt, sondern bewegt sich nun auch bei der 111. Tour de France in einer eigenen Liga. Wie überlegen der

14.07.2024Degenkolbs und Cavendishs großer Kampf gegen die Karenzzeit

(rsn) - Sechs Stunden, sieben Minuten und 38 Sekunden war die magische Marke für die Sprinter auf der 15. Etappe der Tour de France. 17 Prozent der Siegerzeit betrug der maximale Rückstand, die man

14.07.2024Vingegaard: “Eine der besten Leistungen meines Lebens“

(rsn) - Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) war auf dem Plateau de Beille ein Geschlagener. Mehr als eine Minute Vorsprung hatte Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) auf den letzten fünf Kilometer

14.07.2024Red Bulls Vier-Mann-Offensive scheiterte am Visma-Plan

(rsn) – Mit 8:44 Minuten Rückstand quälte sich Jai Hindley (Red Bull – Bora – hansgrohe) auf der 15. Tour-Etappe ins Ziel am Plateau de Beille und war auf Platz 16 bester Fahrer seines Teams.

14.07.2024Evenepoel: “Pogacar ist auf einem anderen Planeten“

(rsn) –Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat auch die 15. Etappe der 111. Tour de France (2.UWT) gewonnen und wohl schon für die Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg gesorgt. Nach einer Tempo

14.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 15. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

14.07.2024Cepeda macht die schlechten Erinnerungen vergessen

(rsn) - Wenige Stunden, nachdem Jefferson Alveiro Cepeda (Caja Rural) die Tour of Quinghai Lake (2.Pro) gewonnen hatte, zog sein Cousin bei der Tour de l`Ain (2.1) nach. Der für EF Education - Easy

14.07.2024Pogacar lässt am Plateau de Beille Vingegaard stehen

(rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat auch die 15. Etappe der Tour de France für sich entschieden. Der Slowene holte sich nach 197,7 Kilometern von Loudenvielle zum Plateau de Beille in üb

14.07.2024Stüssi siegt vor Schönberger, Ex-Eisschnellläufer Jasch Vierter

(rsn) - Das Team Vorarlberg hat den 4. Lauf der österreichischen Rad-Bundesliga in Purgstall dominiert. Nach 166 Kilometern setzte sich der Schweizer Colin Stüssi im Zweiersprint vor dem Österreic

14.07.2024Longo Borghini gewinnt als erste Italienerin seit 2008 den Giro

(rsn) – Mit einem fehlerfreien Auftritt hat Elisa Longo Borghini (Lidl – Trek) am letzten Tag des 35. Giro d´Italia Women (2.WWT) ihr bereits im Prolog erobertes Rosa Trikot verteidigt und als er

14.07.2024Angetrunkener Chipswerfer verbrachte Nacht in Polizeizelle

(rsn) – Der Zuschauer, der im Schlussanstieg der 14. Tour-Etappe zunächst Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) und dann auch Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) mit Chips beworfen hatte, hat die

14.07.2024Thomas trotz positivem Corona-Test weiter im Tour-Feld

(rsn) – Trotz eines positiven Corona-Tests absolvierte Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) die gestrige 14. Tour-Etappe. “Ich fühle mich nicht gut“, sagte der Brite vor dem Start in Pau gegenübe

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)