Keine BDR-Medaille im EM-Zeitfahren der U23

Ballerstedt durch die Hitze ausgeknockt, Buck-Gramcko gestürzt

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Ballerstedt durch die Hitze ausgeknockt, Buck-Gramcko gestürzt"
Maurice Ballerstedt ist Deutscher Meister der U23 im Einzelzeitfahren | Foto: Cor Vos

07.07.2022  |  (rsn) – Maurice Ballerstedt und Tobias Buck-Gramcko haben im Zeitfahren der U23- Europameisterschaften von Anadia trotz jeweils starkem Beginn eine Medaille verpasst. Beim Sieg des Belgiers Alec Segaert, der sich mit deutlichen 50 Sekunden auf den Kroaten Fran Miholjevid die Goldmedaille holte, belegte Ballerstedt Rang zehn, Buck-Gramcko folgte auf Position 22.

“Beide sind gar nicht so schlecht gestartet und waren bei unserer internen Zwischenzeit vorne dabei“, erklärte U23-Bundestrainer Ralf Grabsch gegenüber radsport-news.com. Doch U23-Vizemeister Buck-Gramcko stürzte im 22 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr, verlor dadurch seinen Rhythmus und überquerte schließlich mit 1:58 Minuten Rückstand auf Segaert den Zielstrich.

Der Deutsche U23-Zeitfahrmeister Ballerstedt machte vor allem die extreme Hitze von 37 Grad in Portugal zu schaffen. Er lag deshalb 1:20 Minuten hinter dem Sieger und 28 Sekunden hinter dem Bronzemedaillengewinner Eddy Le Huitouze aus Frankreich. “Deshalb (wegen der Hitze) ist Maurice in der zweiten Hälfte eingebrochen und konnte keine Power mehr übertragen. Unter normalen Umständen ist da natürlich mehr drin, aber es waren außergewöhnliche Bedingungen“, erklärte Grabsch.

Am Freitag werden die Europameisterschaften mit der Mixed Relay Staffel fortgesetzt.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)