Budget ab 2023 angeblich 20 Millionen Euro

Lefeveres neuer Hauptsponsor Soudal träumt vom Tour-Sieg

Foto zu dem Text "Lefeveres neuer Hauptsponsor Soudal träumt vom Tour-Sieg"
Quick-Step-Teamchef Patrick Lefevere freut sich mit Yves Lampaert über dessen Sieg zum Auftakt der 109. Tou de France, mit dem der Belgier auch das Gelbe Trikot erobert, das er aber schon tags darauf wieder abgeben musste. | Foto: Cor Vos

11.07.2022  |  (rsn) – Der Baustoffhersteller Soudal wird zur kommenden Saison innerhalb Belgiens die Teams wechseln und ab 2023 Hauptsponsor beim Quick-Step-Rennstall von Manager Patrick Lefevere. Das kündigte der Soudal-Vorstandsvorsitzende Dirk Coorevits als Gast in der belgischen TV-Sendung “Vive le vélo“ an und bestätigte damit entsprechende Äußerungen von Lefevere. Der Belgier hatte schon zu Jahresbeginn im Gespräch mit Het Laatste Nieuws erklärt, dass sich beide Seiten auf einen Vertrag mit fünfjähriger Laufzeit geeinigt hätten. Wie der Belgier damals betonte, sei die Initiative von Soudal ausgegangen.

Die Neuigkeit war deshalb weniger die nun auch vom neuen Sponsor bestätigte Nachricht, sondern Coorevits‘ Aussage, dass sein Unternehmen künftig mehr Geld in das Team schießen werde, um es auch in den Grand-Tour-Klassements schlagkräftiger aufzustellen. “Fragen Sie nicht sofort, wie viel das ist, aber wir werden mehr investieren“, sagte er.

Angeblich soll das Budget von Soudal – Quick-Step, wie der Rennstall ab der neuen Saison heißen wird, rund 20 Millionen Euro betragen. Damit soll auch ein starkes Grand-Tour-Aufgebot zusammengestellt werden, wie der ebenfalls in der Sendung anwesende Quick-Step Vorstandsvorsitzende Ruben Desmet ergänzte. “Wir waren bisher in den Klassikern sehr erfolgreich, aber um mehr internationale Reputation zu erlangen, ist es gut, für die großen Landesrundfahrten einen Kern (an Fahrern) aufbauen zu können, der konkurrenzfähig ist und Siege kämpfen kann“, so Desmet, der damit aber nicht nur Etappenerfolge meinte.

Desmet sieht Van Aert als Vorbild für Eevenepoel

Auf die Frage, ob das Team dann etwa auch den Gesamtsieg bei der Tour de France ins Auge fasse, antwortete er: “Wenn das möglich sein sollte, würden wir das gerne annehmen. Aber ist das realistisch? Das ist eine andere Frage. Indem wir aber fünf Jahre Stabilität mit Quick-Step und Soudal bieten, schaffen wir ein Umfeld, in dem die Sportliche Leitung unter Patrick Lefevere in Ruhe (ein Grand-Tour-Team) aufbauen kann.“

Das soll um Remco Evenepoel herum geschehen, auch wenn der 22-jährige Belgier erst noch nachweisen muss, dass er auch über eine dreiwöchige Rundfahrt hin bestehen kann. “Es ist ein langfristiges Projekt. Das muss man aufbauen und schauen, wo es hinführt. Wir wollen Remco auch nicht zu sehr unter Druck setzen“, sagte Desmet über den 22-jährigen Belgier, dem man weitere Fahrer mit entsprechenden Fähigkeiten zur Seite stellen könne, um etwa auch bei der Tour de France in der Gesamtwertung vorne mitmischen zu können.

Als leuchtendes Beispiel nannte er einen weiteren Belgier, der aktuell bei der 109. Tour de France mit seinem Team Jumbo – Visma für Furore sorgt. “Die Entwicklung von Wout Van Aert ist unglaublich. Wenn Fahrer wie Remco sich ähnlich entwickeln, können wir sehr weit kommen“, sagte Desmet.

Mehr Informationen zu diesem Thema

02.10.2023Neuer Anfahrer für Démare: Sénéchal verlässt Soudal - Quick-Step

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

30.09.2023Roglic bestätigt, dass er Jumbo - Visma verlassen wird

(rsn) - Schon lange war das Transfergeschehen nicht mehr so spannend wie in diesem Jahr. Zum Fusions-Poker um Jumbo – Visma und Soudal – Quick-Step kommt der Abgang von Primoz Roglic. Der Slowene

29.09.2023Beloki wird bei EF Profi, Foss wechselt wohl doch zu Ineos

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

29.09.2023Pernsteiners gemeinsame Fahrt mit Bahrain endet nach 6 Jahren

(rsn) – In der zweiten Saisonhälfte des Jahres hat Hermann Pernsteiner (Bahrain – Victorious) erst fünf Renntage in den Beinen. Nachdem er von seiner Mannschaft informiert wurde, dass sein Vertr

28.09.2023Roglic trotz Vertrages bis 2025 bei Jumbo - Visma vor Absprung?

(rsn) – Noch bei der Vuelta a Espana betonten Jumbo-Visma-Teamchef Richard Plugge und Sportdirektor Merijn Zeeman, dass ein Abschied von Primoz Roglic aus dem laufenden Vertrag heraus nicht verhande

28.09.2023Van Emden wird Coach bei Jumbo - Vismas Frauenteam

(rsn) – Jos van Emden wird auch nach dem Ende seiner Profi-Karriere im Dezember beim Team Jumbo – Visma bleiben. Der 38-Jährige nämlich übernimmt zur neuen Saison einen Posten als Coach beim Fr

28.09.2023Ineos Grenadiers fragten bei Pogacars Manager an

(rsn) – Das Team Ineos Grenadiers hat sich im Sommer beim Manager von Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) erkundigt, ob der Slowene Interesse an einem Wechsel zu den Briten haben könnte. Das bestäti

26.09.2023Soudal-Anfahrer Morkov: “Weiß, für welches Team ich 2024 fahre“

(rsn) – Michael Morkov (Soudal – Quick-Step) hat nach Ausbruch des Chaos um die kolportierte Fusion von Jumbo – Visma und seinem belgischen Rennstall gegenüber der dänischen Zeitung Ekstra Bla

25.09.2023Visma-Soudal-Fusion: Keine öffentlichen, aber ein internes Statement

(rsn) – Der Gedanke an eine Fusion der beiden Top-Teams Jumbo – Visma und Soudal – Quick-Step, wie durch einen Bericht von Wielerflits am Sonntagabend nahegelegt, hat die Welt des Straßenradsp

24.09.2023Jumbo - Visma und Soudal - Quick-Step vor Fusion?

(rsn) – Während am VAM-Berg in Drenthe drei Fahrer vom Team Jumbo – Visma aufs Podium der Europameisterschaften stiegen und die Medaillen unter sich aufteilten, stand anderswo in der Niederlande

15.09.2023Fahren 2024 nur noch zwei Deutsche bei DSM - firmenich?

(rsn) – Vor wenigen Jahren noch war DSM sowie die Vorgängermannschaften Sunweb und Giant-Alpecin eine Anlaufstelle für die deutschen Radprofis. Zwischen fünf bis acht Deutsche fuhren zwischen 201

14.09.2023Steimle als “Führungsfahrer auf und neben der Strecke“ zu Q36.5

(rsn) – Nach vier Jahren bei Soudal – Quick-Step, wo er hauptsächlich als Helfer zum Einsatz kam, sucht Jannik Steimle zur kommenden Saison eine neue sportliche Herausforderung. So unterschrieb d

Weitere Radsportnachrichten

02.10.2023Rembe wird neuer Hauptsponsor beim Team Sauerland

(rsn) – Das Team Saris Rouvy Sauerland bekommt zur kommenden Saison einen neuen Titelsponsor. Wie das Management des deutschen Kontinental-Teams am Montag bekannt gab, wird die Equipe künftig Remb

02.10.2023Wind und Wetter wichtige Faktoren beim Sprinter-Festival

(rsn) – Der Tag der Deutschen Einheit bringt den Radsport-Fans am Dienstag das große deutsche Saisonfinale der Profis – und das mit einem beeindruckenden internationalen Aufgebot, vor allem in Sa

02.10.2023Van Aert sorgt für nächsten Jumbo-Sieg in Italien

(rsn) – Nachdem Primoz Roglic (Jumbo - Visma) am Wochenende den Giro dell’Emilia (1.Pro) für sich entscheiden konnte, hat sein Teamkollege Wout Van Aert 48 Stunden später das nächste italienisc

02.10.2023Burghardt wird Pate beim Maxsolar Cycling Team

(rsn) - Mit dem Maxsolar Cycling Team wird zur kommenden Saison eine neue deutsche Bundesliga-Mannschaft an den Start gehen, die ihren Schwerpunkt auf den U23-Bereich legen wird. Als Pate der im Chiem

02.10.2023Plugge gab Roglic Grünes Licht zum vorzeitigen Wechsel

(rsn) Vor dem Start des von ihm gewonnenen Giro dell Emilia (1.Pro) teilte Primoz Roglic mit, dass er Jumbo – Visma zum Saisonende vorzeitig verlassen werde. Nun bestätigte sein Team-Manager Richa

02.10.2023Il Lombardia U23: Keup verpasst nach Sturz die Top Ten

(rsn) - Für die Kontinental-Teams Lotto - Kern Haus, Tirol KTM und WSA Graz KTM stand am Sonntag mit der U23-Ausgabe von Il Lombardia (1.2u) ein spätes Highlight an. Beim Sieg des Belgiers William L

02.10.2023Neuer Anfahrer für Démare: Sénéchal verlässt Soudal - Quick-Step

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

01.10.2023Evenepoel: Lieber Wechsel zu Ineos als in Plugges Superteam?

(rsn) - Die mögliche Fusion von Soudal - Quick Step und Jumbo - Visma wird die Geschwindigkeit des Transferkarussels in bis jetzt ungeahnte Höhen katapultieren. Möglich, dass auch Remco Evenepoel a

01.10.2023Bottas verzichtet bei der Gravel-EM auf gut 949 PS

(rsn) – Formel-1-Pilot Valtteri Bottas trat am Sonntag bei der ersten Gravel-Europameisterschaft in Oud-Heverlee an und am Ende des Tages konnte er sich über einen Sieg freuen. Allerdings nicht üb

01.10.2023Cro-Race-Gesamtsieger Aular zu Fuß zur Ziellinie in Zagreb

(rsn) – Mit dem Rad an der Hand ging Orluis Aular (Caja Rural – Seguros RGA) weit hinter dem Feld in Richtung Ziellinie. Der Venezolanische Meister hatte 200 Meter zuvor die Chancen auf einen weit

01.10.2023“Froh und stolz“: Rapp gewinnt Bergwertung beim Cro Race

(rsn) - Nach vielen zweiten Plätzen in den Bergwertung verschiedener Rundfahrten, zuletzt bei der Österreich-Rundfahrt (2.1), hat Jonas Rapp (Hrinkow Advarics) nun beim Cro Race (2.1) den Gesamtsieg

01.10.2023Démare schlägt seinen Nachfolger Penhoët und feiert Premiere

(rsn) – Beim Abschied von Peter Sagan (TotalEnergies) hat Arnaud Démare (Arkéa – Samsic) bei der Tour de Vendée (1.1) seinen ersten Erfolg für jene Mannschaft gefeiert, zu der er am 1. August

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Binche - Chimay - Binche / (1.1, BEL)
  • Sparkassen Münsterland Giro (1.Pro, GER)
  • Tre Valli Varesine (1.Pro, ITA)