Tour de France der Frauen

Reusser nach einem schweren Sturz im Krankenhaus

Von Felix Mattis aus Rosheim

Foto zu dem Text "Reusser nach einem schweren Sturz im Krankenhaus"
Marlen Reusser (Team SD Worx) | Foto: Cor Vos

29.07.2022  |  (rsn) - Marlen Reusser befindet sich nach der 6. Etappe der Tour de France der Frauen auf dem Weg ins Krankenhaus. Die Schweizerin vom Team SD Worx war bei einem Sturz in der Abfahrt zum Zielort Rosheim knapp 25 Kilometer vor Ende der Etappe auf den Kopf gefallen. Wie ihre Sportliche Leiterin Anna van der Breggen radsport-news.com bestätigte, werde die Etappensiegerin von Bar-sur-Aube daher zur Sicherheit untersucht.

Reusser war in jenen Sturz verwickelt gewesen, in dem auch ihre Teamkollegin Lotte Kopecky sowie Lorena Wiebes (Team DSM) und Alena Amialiusik (Canyon-SRAM) zu Fall gekommen waren. Wie es dazu kam, ist bislang nicht öffentlich bekannt. Interviews gaben die Beteiligten nach der Etappe nicht. Der Sturz war auch nicht von TV-Kameras eingefangen worden.

Während Amialiusik und Kopecky wohl glimpflich davonkamen und auch den Weg zurück ins Hauptfeld schafften - Kopecky sprintete sogar noch auf Platz drei - erreichte Wiebes das Ziel in Rosheim erst 7:34 Minuten nach Siegerin Marianne Vos (Jumbo - Visma) unter großen Schmerzen gemeinsam mit ihrer Teamkollegin Franziska Koch. Wiebes musste im Ziel am Ellbogen genäht werden.

Reusser kam sogar erst 15:10 Minuten nach der Siegerin in Rosheim an und wurde nach dem Erreichen des Mannschaftsbusses mit einem Krankenwagen abgeholt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Arctic Race of Norway (2.Pro, NOR)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • La Polynormande (1.1, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)