Belgisches Team benötigt Zeitfahr-Expertise

Visbeek will Dumoulin als Berater zu Intermarché locken

Foto zu dem Text "Visbeek will Dumoulin als Berater zu Intermarché locken"
Will Tom Dumoulin nach dessen Rücktritt als Zeitfahrexperten zu Intermarché locken: Sportdirektor Aike Visbeek | Foto: Cor Vos

05.08.2022  |  (rsn) - Tom Dumoulin hat zum Saisonende seinen Rücktritt angekündigt. Dann läuft sein Dreijahresvertrag bei Jumbo – Visma aus, in dessen Rahmen dem Giro-Sieger von 2017 gerade mal ein Sieg gelang: 2021 gewann Dumoulin die Niederländischen Zeitfahrmeisterschaften. In dieser Disziplin hofft das belgische Team Intermarché – Wanty – Gobert künftig von der Expertise des 31-Jährigen profitieren zu können.

Wie Performance-Manager Aike Visbeek in einem Interview mit Het Nieuwsblad sagte, sehe er im ehemaligen Zeitfahrweltmeister Dumoulin jemanden, der seinem Team, das im Kampf gegen die Uhr zu den schwächeren gehört, weiterhelfen könne.

“Im Zeitfahren können wir noch Fortschritte machen. Wir arbeiten mit unserem Radausstatter Cube zusammen, um eine Reihe von Komponenten zu verbessern. Das erfordert nicht nur Ressourcen, dafür braucht man auch Manpower“, erklärte er der belgischen Tageszeitung. “Tom Dumoulin ist jemand, der uns auf die nächste Stufe bringen kann. Er kann noch mit einem Anruf von mir rechnen. Wenn er Lust hat, uns unter die Arme zu greifen, würden wir uns sehr freuen, ihn zu engagieren“, so Visbeek weiter.

Der Niederländer kennt seinen Landsmann aus gemeinsamen Zeiten beim Team Sunweb, Visbeek war als Sportlicher Leiter bei Dumoulins Giro-Triumph mit dabei. Ende 2019 verließ der mittlerweile 45-Jährige Team Sunweb und wurde nach einem Jahr beim Drittligisten SEG Racing Academy von Intermarché – Wanty – Gobert verpflichtet.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)