Nach Sturz auf 11. Vuelta-Etappe

Keine weiteren Verletzungen: WM mit Alaphilippe?

Foto zu dem Text "Keine weiteren Verletzungen: WM mit Alaphilippe? "
Julian Alaphilippe (Quick-Step - Alpha Vinyl) | Foto: Cor Vos

03.09.2022  |  (rsn) – Der nach einem Sturz auf der 11. Etappe der Vuelta a Espana mit einer ausgekugelten Schulter ausgeschiedene Julian Alaphilippe darf sich Hoffnungen auf seinen Start im WM-Straßenrennen am 25. September machen.

Wie sein Team Quick-Step Alpha Vinyl berichtete, seien bei Untersuchungen in Belgien keine weiteren Verletzungen festgestellt worden. Der zweimalige Weltmeister hoffe, sein Training – zunächst auf der Rolle - bereits in einigen Tagen wieder aufnehmen zu können. "In nicht allzu ferner Zukunft“ könnten dann wieder Einheiten auf der Straße in Alaphilippes Programm stehen, wie es hieß.

Nun hofft auch der französische Nationalcoach Thomas Voeckler auf die WM-Teilnahme des Titelverteidigers, auch wenn er anfügte: “Die Zeit ist nicht auf unserer Seite. Ich hoffe, er erholt sich so schnell wie möglich, damit wir planen können."

Zumindest werden die anderen Kandidaten für die WM-Tickets im französischen Aufgebot nicht davon berührt sein, ob Alaphilippe wird starten können, da der Vorjahressieger über persönliches Startrecht verfügt. “Wenn er am Start ist, werden neun Franzosen dabei sein. Wenn nicht, sind es acht. Ich muss mich also nicht zwischen Julian und jemand anderem entscheiden“, so Voeckler.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)