Start auch in der niederländischen Mixed Staffel

Van der Poel fliegt erst nach der Primus Classic zur WM

Foto zu dem Text "Van der Poel fliegt erst nach der Primus Classic zur WM"
Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) | Foto: Cor Vos

15.09.2022  |  (rsn) - Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) wird erst am Samstagabend im Anschluss an das belgische Eintagesrennen Primus Classic (1.Pro), wo er erstmals starten wird, nach Australien aufbrechen, wo am darauf folgenden Tag die Straßen-Weltmeisterschaften mit den Einzelzeitfahren beginnen.

“Es wird eine lange Reise, von Brüssel über Dubai nach Sydney. Es sind etwas mehr als zwanzig Stunden, fünfundzwanzig, glaube ich. Es ist eine lange, ermüdende Reise, aber das gehört dazu“, sagte der Niederländer, der am Mittwoch nach starker Vorstellung den GP de Wallonie gewonnen hatte, bei einer Pressekonferenz.

Dabei kündigte van der Poel auch an, dass er nicht nur am 25. September das WM-Straßenrennen bestreiten, sondern schon zuvor am 21. September gemeinsam mit Daan Hoole, Bauke Mollema, Riejanne Markus, Ellen van Dijk und Annemiek van Vleuten die Mixed-Staffel bestreiten werde.

“Eigentlich hat mich Annemiek dazu überredet“, erklärte der 27-Jährige lachend und fügte an: “Aber ich selbst hatte Koos (Moerenhout, niederländischer Bondscoach, d. Red.) gegenüber bereits angedeutet, dass mir das gefallen könnte. Ihm gefiel die Idee auch, weil es einen weiteren Fahrer erspart.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)