Weltmeister hält am Plan fest

Quick-Step bestätigt: Evenepoel fährt 2023 den Giro

Foto zu dem Text "Quick-Step bestätigt: Evenepoel fährt 2023 den Giro"
Weltmeister Remco Evenepoel (Quick-Step Alpha Vinyl) hat nun die Tour de France zu seinem großen Ziel auserkoren. Wird er schon 2023 dort starten? | Foto: Cor Vos

30.11.2022  |  (rsn) – Nun ist es offiziell: Weltmeister Remco Evenepoel wird wie ursprünglich geplant im kommenden Jahr den Giro d’Italia bestreiten und damit sein Debüt bei der Tour de France frühestens 2024 geben.

Sein Team Quick-Step Alpha Vinyl bestätigte offiziell die Teilnahme des 22-jährigen Belgiers, der damit zum zweiten Mal in seiner Karriere die Italien-Rundfahrt bestreiten wird. Sein damaliges Grand-Tour-Debüt musste Evenepoel im Jahr 2021 nach einem Sturz auf der 17. Etappe vorzeitig beenden.

“Ich werde den Giro 2023 fahren. Ich freue mich wirklich sehr darauf und es wird eine spezielle Ausgabe, da ich mein Regenbogentrikot tragen werde“, kommentierte Evenepoel in einem Video die aktuelle Nachricht.

Nachdem er im September 2022 die Vuelta a Espana gewonnen hatte und im selben Monat im australischen Wollongong Weltmeister geworden war, schien auch plötzlich ein Start bei der Tour de France 2023 im Bereich des Möglichen zu liegen. Sogar sein Team-Manager Patrick brachte die Option auf ein vorzeitiges Tour-Debüt ins Spiel.

Nun aber fiel die Entscheidung doch zugunsten der Italien-Rundfahrt, deren Streckenplan zudem Evenepoels Stärken eher entgegenkommen dürfte. Denn neben zahlreichen Bergetappen haben die Organisatoren auch wieder rund 70, auf drei Teilstücke verteilte, Zeitfahrkilometer eingebaut. Dagegen steht im Programm der im spanischen Baskenland am 1. Juli 2023 beginnenden 110. Tour de France lediglich ein Zeitfahren über 22 Kilometer.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Etoile de Bessèges - Tour du (2.1, FRA)
  • Volta a la Comunitat (2.Pro, ESP)