Ende Januar noch ein Start als WM-Vorbereitung

Van der Poel erweitert sein Cross-Programm

Foto zu dem Text "Van der Poel erweitert sein Cross-Programm"
Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) beim Cross in Herentals, bei dem er sich gegen Wout van Aert (Jumbo - Visma) durchsetzte. | Foto: Cor Vos

04.01.2023  |  (rsn) – Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) wird seinem Crosskalender dieser Saison noch ein weiteres Rennen hinzufügen. Wie der viermalige Weltmeister nach seinem Sieg beim X2O-Cross in Herentals gegenüber der niederländischen Tageszeitung AD ankündigte, werde er in Vorbereitung auf die am 5. Februar im niederländischen Hoogerheide anstehenden Weltmeisterschaften am letzten Januar-Wochenende noch einen weiteren Einsatz einschieben.

Bei welchem Rennen er dann am Start stehen werde, konnte van der Poel noch nicht sagen. In Frage kämen der X2O-Cross in Hamme (28. Januar) oder einen Tag später der Weltcup im französischen Besançon (29. Januar).

Bereits bekannt ist, dass der Niederländer am 5. Januar am X2O-Cross in Koksijde sowie an den Weltcups in Zonhoven (8. Januar) und Benidorm (22. Januar) teilnehmen wird. Nach Zonhoven wird van der Poel wie auch sein großer Konkurrent Wout van Aert (Jumbo – Visma) ein Trainingslager in Spanien beziehen.

“Ich hoffe, dass ich dann ein bisschen stärker zurückkomme, obwohl meine Konkurrenten das sicherlich auch tun werden“, sagte der 27-jährige, der von seinen zehn Crossrennen dieser Saison vier gewonnen hat. Genauso oft musste er sich Van Aert geschlagen geben.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Etoile de Bessèges - Tour du (2.1, FRA)
  • Volta a la Comunitat (2.Pro, ESP)