Rennprogramm bis zum Giro steht fest

Ganna will sein Bestes geben, um Evenepoel zu schlagen

Foto zu dem Text "Ganna will sein Bestes geben, um Evenepoel zu schlagen"
Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) | Foto: Cor Vos

09.01.2023  |  (rsn) – Der zweimalige Zeitfahrweltmeister Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) freut sich auf das am 6. Mai anstehende Giro-Duell mit Straßenweltmeister Remco Evenepoel (Soudal – Quick Step). Der Italiener und der Belgier gelten im 18,4 Kilometer langen Zeitfahren zum Auftakt der kommenden Italien-Rundfahrt (6. - 28. Mai) als die großen Favoriten auf das erste Rosa Trikot. Dem Giro-Start sieht der Zeitfahrspezialist allerdings gelassen entgegen.

“Weiß man, wie viele Dinge sich in fünf Monaten ändern können? Ich werde mein Bestes geben, um ihn zu schlagen. Und wenn er mich schlägt, ist das nicht das Ende der Welt. Verlieren gehört zum Radsport dazu“, sagte Ganna im Interview mit der Zeitung Il Giornale, in dem er auch seinen Terminkalender der ersten Saisonhälfte preisgab.

Bereits bekannt war, dass der 26-Jährige seine siebte Saison als Straßenprofi in Argentinien bei der Vuelta a San Juan (22. – 29. Januar) beginnen wird. Auch die Teilnahme am Giro d’Italia war längst kein Geheimnis mehr.

Nun aber präsentierte Ganna sein gesamtes Programm der ersten Saisonhälfte: Im Februar steht in Portugal die Algarve-Rundfahrt (15. – 19. Februar) an, ehe Ganna im März in seiner Heimat bei der Fernfahrt Tirreno-Adriatico (6. – 12. März) und beim Frühjahrsklassiker Mailand-Sanremo (18. März) antritt. Als Generalprobe zu Paris-Roubaix (9. April) wird er am 28. März den belgischen Klassiker Gent-Wevelgem fahren.

Zwischen den Straßenrennen wird der Stundenweltrekordler noch im schweizerischen Grenchen, wo er am 9. Oktober die Bestmarke auf 56,792 Kilometer verbessert hatte, zu den Bahn-Europameisterschaften (8. bis 12. Februar) antreten. Nach der Algarve-Rundfahrt und vor dem Kopfsteinpflasterklassiker Paris-Roubaix, der ganz oben auf seiner Wunschliste steht, wird Ganna nach eigenen Worten zudem noch zwei Höhentrainingslager einlegen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofeo Port d´Andratx - Port (1.1, ESP)
  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)
  • Tour of Sharjah (2.2, UAE)
  • Vuelta a San Juan (2.Pro, ARG)