Statt Astana Karriereende nach Vuelta a San Juan

Richeze von Cavendish “menschlich enttäuscht“

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Richeze von Cavendish “menschlich enttäuscht“ "
Maximiliano Richeze gibt bei der Vuelta a San Juan im Trikot der argentinischen Nationalmannschaft seinen Abschied aus dem Profifeld. | Foto: Cor Vos

22.01.2023  |  (rsn) – Als einer der Anfahrer sollte Maximiliano Richeze gemeinsam mit Top-Srpinter Mark Cavendish bei B&B Hotels – KTM anheuern. Doch die geplante Aufstockung des Etats kam nicht zustande – und letztendlich musste der französische Zweitdivisionär sogar aufgelöst werden. Cavendish fand nach langer Suche in Astana Qazaqstan einen neuen Arbeitgeber, doch Richeze blieb auf der Strecke.

“Wir hätten zusammen bei B&B fahren sollen, aber so ist es nicht gekommen. Als das Projekt abgeblasen wurde, sprach ich weiter mit Mark. Er sagte mir, er wolle mich zu seinem neuen Team mitnehmen“, blickte der Argentinier im Gespräch mit dem italienischen Radsportportal Tuttobiciweb zurück. Doch dann änderte sich die Situation abrupt.

”Wir sprachen über Astana und plötzlich ging er von einem Tag auf den anderen nicht mehr ans Telefon“, berichtete Richeze. “Ein Anruf oder eine Nachricht hätte mir wirklich gereicht, ich hätte seine Situation verstanden“, fügte der 39-Jährige an, bevor er deutliche Worte fand: “ Mark ist ein großartiger Champion, aber aus menschlicher Sicht hat er mich enttäuscht.“

Während der Brite bei der Tour of Oman (2.Pro) am 11. Februar sein Debüt für sein neues Team geben wird, wird Richeze nun seine Karriere beenden. “Schade, denn der Gedanke, gemeinsam zur Tour de France zu fahren, hat mich sehr motiviert. Wir wollten dort einen historischen Rekord aufstellen“, so der Südamerikaner.

Bei der Frankreich-Rundfahrt will Cavendish seinen 35. Etappensieg erzielen und somit Eddy Merckx, mit dem er sich den Rekord für die meisten Tageserfolge derzeitt teilt, hinter sich lassen.

Dagegen wird Richeze nun sein Rad an den Nagel hängen. Auf seine Karriere blickt er aber zufrieden zurück. “Ich habe meine Chancen als Sprinter bekommen und hatte immer ein hervorragendes Verhältnis zu meinen Kapitänen. Die Siege, die sie errungen haben, waren auch meine Siege“, befand der Gewinner zweier Etappen des Giro d’Italia 2007, der allerdings bei der heimischen Vuelta a San Juan (22. - 29. Januar / 2.Pro)  im Trikot der argentinischen Nationalmannschaft zumindest noch einen letzten großen Auftritt haben wird.


Mehr Informationen zu diesem Thema

22.06.2024Visma - Lease a Bike soll Simon Yates verpflichtet haben

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

21.06.2024Philipsen verlängert bei Alpecin – Deceuninck

(rsn) – Jasper Philipsen wird trotz vieler Angebote anderer Teams auch in Zukunft für Alpecin – Deceuninck in die Pedale treten. Das gaben der Belgier, der im vergangenen Jahr das Grüne Trikot u

20.06.2024Van der Breggen will´s nochmal wissen

(rsn) - Nach drei Jahren als Sportliche Leiterin von SD Worx – Protime wird Anna van der Breggen ab dem 1. Januar 2025 wieder als Fahrerin für den niederländischen Rennstall unterwegs sein. “Ich

14.06.2024Neue Freiheit auf dem Transfermarkt: Die 1.-August-Deadline fällt!

(rsn) – Erleichterung für die Radsport-Welt: Im Rahmen des Meetings des UCI Management Committee vom 10. bis 12. Juni in Aigle ist auch das Transfer-Modell des Profi-Radsports diskutiert und offenb

14.06.2024Benedetti beendet Karriere nach Polen-Rundfahrt

Auf eine Profi-Karriere ohne ein einziges Mal das Team zu wechseln können nicht viele Radsportler zurückblicken. Cesare Benedetti schon. Der 36-Jährige kam 2010 zum damals von Ralph Denk neu gegr

29.05.2024Hammond neuer Sportdirektor bei Bora - hansgrohe

(rsn) – Roger Hammond wird zum 1. Juni die Gruppe der Sportdirektoren bei Bora – hansgrohe verstärken. Wie der deutsche Rennstall erklärte, soll der 50-jährige Brite, der bis Ende 2023 in diese

27.05.2024Giro-Entdeckung Pellizzari auf dem Weg zu Bora - hansgrohe

(rsn) – Neben Georg Steinhauser (EF Education – EasyPost) war er die Entdeckung dieses Giro d´Italia: Giulio Pellizzari (VF Group – Bardiani CSF). Der 20-jährige Italiener aus den Marken fuhr

23.05.2024Longo Borghini verlässt Lidl – Trek am Jahresende

(rsn) – Nach sechs Jahren wird Elisa Longo Borghini das Team Lidl – Trek nach Saisonende verlassen und sich nach Informationen von radsport-news.com ab 2025 dem UAE Team ADQ anschließen. Team-Man

23.05.2024Labous vor Wechsel an die Seite von Vollering bei FDJ - Suez

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

03.05.2024Blackmore nimmt bei Israel - Premier Tech Zabels Platz ein

(rsn) – Nach dem Karriereende von Rick Zabel wird Joseph Blackmore den frei werdenden Platz des Deutschen bei Israel – Premier Tech einnehmen. Wie der Zweitdivisionär meldete, wechselt der 21-j

01.05.2024Rick Zabel beendet nach Rund um Köln seine Karriere

(rsn) - Rick Zabel (Israel - Premier Tech) wird am 26. Mai bei Rund um Köln (1.1) das letzten Rennen als Radprofi bestreiten. Den zum Saisonende auslaufenden Vertrag hat der 30-Jährige in Absprache

29.04.2024Zimmermann verlängert bei Intermarché - Wanty

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

Weitere Radsportnachrichten

25.06.2024Degenkolb als Road Captain und Jakobsen-Helfer zur Tour

(rsn) – Die am 29. Juni in Florenz beginnende Tour de France markiert ein Jubiläum für John Degenkolb (dsm-firmenich – PostNL). Der 35-jährige Oberurseler wird zum zehnten Mal in seiner langen

25.06.2024Die Aufgebote für die 111. Tour de France

(rsn) – Am 29. Juni beginnt im italienischen Florenz die 111. Tour de France. Auf der Startliste stehen insgesamt 176 Profis aus 22 Teams, die in der toskanischen Metropole die zweite Grand Tour des

24.06.2024Geschke nimmt seine 12. Frankreich-Rundfahrt in Angriff

(rsn) - Bei seiner Abschiedstour macht Simon Geschke das Dutzend voll. Der 38-jährige Freiburger steht im Cofidis-Aufgebot zur 111. Frankreich-Rundfahrt, die am 29. Juni in Florenz gestartet wird. An

24.06.2024Brenner: Selbstbewusst vom Super Junior zur weißen Hose

(rsn) – Zwei Monate und vier Tage vor seinem 22. Geburtstag ist Marco Brenner (Tudor) am Sonntag in Bad Dürrheim zum jüngsten Deutschen Meister der Elite seit Gerald Ciolek 2005 in Mannheim geword

24.06.2024DM-Kampf um Bronze ohne echten Verlierer

(rsn) – “Ich kann mit dem Verlauf des Rennens sehr zufrieden sein“, das waren die Worte des drittplatzierten Kim Heiduk (Ineos Grenadiers) gegenüber RSN im Ziel der Deutschen Meisterschaft in B

23.06.2024Bora gibt sich früh zufrieden und nutzt die Optionen nicht

(rsn) – 2016 André Greipel, 2020 Marcel Meisen und 2024 nun Marco Brenner: Alle vier Jahre gewinnt bei den Deutschen Straßen-Meisterschaften ein Fahrer, der nicht das Trikot von Bora – hansgrohe

23.06.2024Ethan Hayter holt Titel für Ineos zurück, Hajek lässt Bora jubeln

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammen

23.06.2024Olympia-Kandidaten neutralisierten sich bei DM gegenseitig

(rsn) – Zwar dominierte die frühe Ausreißergruppe um den späteren Deutschen Meister Marco Brenner (Tudor) das Straßenrennen von Bad Dürrheim, doch auch die Nominierung der fünf deutschen Olymp

23.06.2024Video-Interviews zum DM-Titelkampf der Männer

(rsn) – Das Straßenrennen der Männer bei den Deutschen Meisterschaften 2024 in Bad Dürrheim war schon früh vorentschieden: Bereits 180 Kilometer vor dem Ziel, am ersten Anstieg des Tages, setzte

23.06.2024Jan Ullrich bei der DM in Bad Dürrheim willkommen

(rsn) - Die Deutschen Meisterschaften in Bad Dürrheim waren auch so etwas wie das Comeback von Jan Ullrich in der Radsport-Familie. Überall, wo der bislang einzige deutsche Toursieger sich im Zielbe

23.06.2024Van den Broek-Blaak, Kiesenhofer und Kopecky holen Titel

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammenf

23.06.2024Albrecht entthront in Bad Dürrheim Vorjahressieger Fietzke

(rsn) – Vorjahressieger Paul Fietzke (Team Grenke – Auto Eder) hat sich diesmal im Juniorenrennen der Deutschen Meisterschaften mit Silber zufrieden geben müssen. Der 18 Jahre alte Vizeweltmeiste

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine