GCN liegt internes Schreiben von Lefevere vor

Visma-Soudal-Fusion: Keine öffentlichen, aber ein internes Statement

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Visma-Soudal-Fusion: Keine öffentlichen, aber ein internes Statement"
Patrick Lefevere, Teamchef von Soudal - Quick-Step. | Foto: Cor Vos

25.09.2023  |  (rsn) – Der Gedanke an eine Fusion der beiden Top-Teams Jumbo – Visma und Soudal – Quick-Step, wie durch einen Bericht von Wielerflits am Sonntagabend nahegelegt, hat die Welt des Straßenradsports am Montag in eine Art Schock versetzt. Auch 24 Stunden nachdem das niederländische Radsportportal die "von mehreren Quellen bestätigte" Nachricht verbreitete, ab 2024 könne es das Team Visma – Soudal oder Soual – Visma geben, herrscht keinerlei Klarheit, denn keiner der beiden betroffenen Rennställe hat sich bislang öffentlich geäußert.

Während die niederländische Mannschaft Jumbo – Visma Anfragen mit dem Kommentar "Wir kommentieren Gerüchte nie" abschmetterte, sah sich Soudal-Quick-Step-Teamchef Patrick Lefevere einem Reporter des belgischen Senders Sporza gegenüber, als er am Sonntagabend nach dem Besuch eines Fußballspiels in Anderlecht gemeinsam mit Remco Evenepoel und dessen Vater das Stadion verließ. Doch auch der 68-jährige Belgier ließ sich nichts entlocken:

Wie Sporza berichtet, behauptete Lefevere, sein Telefon sei noch nicht heißgelaufen, weil er es gar nicht bei sich habe – dabei hielt er zumindest ein Telefon in seiner Hand, als Sporza ihn befragte. "Wenn Sie Wielerflits folgen wollen, tun Sie es. Glauben Sie, was Sie wollen – kein Kommentar, sorry", sagte Lefevere demnach nur, bevor er in sein Auto stieg. Die Presseabteilung des belgischen Rennstalls verhielt sich auf Anfrage von cyclingnews.com genauso, wie die von Jumbo – Visma: kein Kommentar.

So viel zu öffentlichen Äußerungen, intern aber soll es laut dem britischen Global Cycling Network (GCN) sehr wohl bereits eine Art Kommunikation gegeben haben – nicht bei Jumbo – Visma, aber bei Soudal – Quick-Step. Wie GCN-Chefredakteur Daniel Benson berichtet, hat Lefevere seine Fahrer am Montag schriftlich informiert, dass es Gespräche mit unterschiedlichen Gruppen gebe. GCN liege das Schreiben vor, so Benson, und daran werde der Name 'Jumbo – Visma' nicht konkret erwähnt. GCN zitiert:

"Ich schreibe Ihnen aufgrund der Berichte, die Sie kürzlich in den Medien gesehen haben, Ich bin sicher, dass das für einige Unsicherheiten gesorgt hat, wofür ich mich entschuldige", soll Lefevere geschrieben haben. "Es gab weiter anhaltende Gespräche mit verschiedenen Parteien in den letzten Monaten, weil ich offen war, mit jedem zu sprechen, der das Gefühl hatte, er könne in unser Team investieren und uns helfen, uns zu verbessern und zu entwickeln. Das war nie ein Geheimnis."

Und weiter: "Entgegen der Berichte gibt es zu diesem Zeitpunkt keine konkreten Projekte und Pläne. Sollte sich daran etwas ändern, werden Sie informiert. In der Zwischenzeit bitte ich Sie alle, den Teamspirit und das Gemeinschaftsgefühl zu zeigen, das unser Team ausmacht. Wir sind am Ende einer langen Saison, aber wir haben noch immer mehrere Ziele offen, um das für unser Team zu einem weiteren Jahr zum Erinnern zu machen."

Das geleakte Schreiben endet mit der Bitte an Fahrer und Mitarbeiter, nicht mit den Medien zu sprechen und die Informationen für sich zu behalten.

Mehr Informationen zu diesem Thema

02.12.2023Routinier Cimolai neunter Neuzugang bei Movistar

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

02.12.2023Alvarado fällt für das Cross-Wochenende aus

(rsn) - Aufgrund einer Erkrankung wird Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin – Deceuninck) auf beide Crossrennen des Wochenendes verzichten müssen. Das teilte ihr Team auf X (vormals Twitter) mit. Da

30.11.2023Darbellay und Debons werden Profis bei Corratec

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

23.11.2023Sagan fährt 2024 vier Straßenrennen für slowakisches Kontiteam

(rsn) - Peter Sagan wird in der kommenden Saison einige Straßenrennen im Trikot des von seinem Bruder Juraj geleiteten slowakischen Kontinentalteams RRK Group-Pierre Baguette-Benzinol bestreiten.

23.11.2023Soudal -Quick-Step stellt Lefeveres Nachfolger vor

(rsn) – In der vergangenen Woche teilte Patrick Lefevere mit, dass er einen Nachfolger als Team-Manager von Soudal - Quick-Step gefunden habe. Nun informierte sein Rennstall darüber, dass es sich u

22.11.2023Meyer wieder Bundestrainer: Vorgänger wird Zühlkes Nachfolger

(rsn) – Rund drei Wochen nach dem für das Jahresende angekündigten Rücktritt von Tim Zühlke als Nationaltrainer für den Bereich Ausdauer Bahn hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) den Nachfolg

20.11.2023Denk zu Politt-Abschied: UAE-Angebot war zu hoch für Bora

(rsn) – Nils Politt ist auf dem Weg von Bora – hansgrohe zum UAE Team Emirates. Der 29-Jährige hat nach drei Jahren bei den Raublingern für die kommenden drei Saisons beim Rennstall um Tadej Pog

18.11.2023De Gendt kündigt Rücktritt für Ende 2024 an

(rsn) – Thomas De Gendt (Lotto – Dstny) wird im kommenden Jahr seine letzte Saison als Straßenprofi bestreiten. Das hat der Belgier am Samstagmorgen auf seinen Social-Media-Kanälen angekündigt

18.11.2023Hat Lefevere seinen Nachfolger als Teamchef gefunden?

(rsn) – Patrick Lefevere bereitet weiter seinen Abschied als Teamchef von Soudal – Quick-Step vor. Wie der 68-Jährige jetzt in einem Gespräch mit der belgischen Zeitung Het Nieuwsblad erklärte,

18.11.2023Ineos Grenadiers bestätigen Abschied von Ellingworth

(rsn) – Rod Ellingworth wird in der kommenden Saison nicht mehr dem Team Ineos Grenadiers angehören. Das bestätigte der britische WorldTour-Rennstall am späten Freitagnachmittag nachdem zuvor die

17.11.2023Kröger: “Rennen haben mich mental aus der Bahn geworfen“

(rsn) – Heimlich, still und leise hat Mieke Kröger ihre Karriere als Straßenprofi beendet. Schon im August nach den Weltmeisterschaften von Glasgow bat die 30-Jährige ihr Team Human Powered Healt

17.11.2023The Telegraph meldet Ellingworth-Rücktritt bei Ineos Grenadiers

(rsn) – Wie die englische Zeitung The Telegraph berichtet, soll Rod Ellingworth als stellvertretender Teamchef von Ineos Grenadiers zurückgetreten sein. Die Nachricht sei noch nicht an die Fahrer d

Weitere Radsportnachrichten

02.12.2023Nieuwenhuis schlägt in Boom Mason bei dessen Heimspiel

(rsn) – Zwei Wochen nach seinem Triumph in der Schlammschlacht von Merksplas hat Joris Nieuwenhuis (Baloise – Trek Lions) auch den fünften Lauf der Superprestige-Serie für sich entschieden. In B

02.12.2023Van Empel lässt auch in Boom ihre Konkurrentinnen stehen

(rsn) – Kurz schien Fem van Empel (Jumbo – Visma) in Boom unter Druck zu geraten, doch dann übernahm die Weltmeisterin schnell das Kommando und gewann das fünfte Rennen der Superprestige mit de

02.12.2023Kargl: “Ohne unsere Arbeit kommt in der WorldTour nichts an“

(rsn) – Das neue Team MaxSolar Cycling ist bereit für seine erste Bundesligasaison. Der von den bisherigen KT-Fahrern Lauric Schwitzgebel und Claudius Wetzel (beide bisher Storck – Metropol) ang

02.12.2023Routinier Cimolai neunter Neuzugang bei Movistar

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

02.12.2023Van Aert: Beim Giro-Debüt ist das Klassement kein Thema

(rsn) - Wout van Aert (Jumbo – Visma) will bei seinem im kommenden Jahr anstehenden Debüt beim Giro d’Italia (2.UWT) nicht auf Gesamtwertung fahren, sondern stattdessen um Etappensiege kämpfen.

02.12.2023Alvarado fällt für das Cross-Wochenende aus

(rsn) - Aufgrund einer Erkrankung wird Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin – Deceuninck) auf beide Crossrennen des Wochenendes verzichten müssen. Das teilte ihr Team auf X (vormals Twitter) mit. Da

02.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

..(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die

02.12.2023Ries: Intensives Jahr soll Entwicklung beschleunigen

(rsn) – Mit knapp 90 Renntagen und gleich zwei Grand-Tour-Teilnahmen hatte Michel Ries (Arkéa – Samsic) im Jahr 2023 einen vollbepackten Rennkalender. Bemerkenswert dabei: Nur zwei Mal musste er

01.12.2023Lippert auf Krücken im Schnee statt mit dem Rad in der Sonne

(rsn) – Liane Lippert (Movistar) hat eine Zwangspause in ihrer Saisonvorbereitung einlegen müssen. Wie sie im ARD-Podcast ´Radio Tour´ bekannt machte und anschließend auch auf Instagram teilte,

01.12.2023Eisenbarth: Nur Erkältung und taktische Fehler trübten die Bilanz

(rsn) – Auch wenn aus gesundheitlichen Gründen in der zweiten Saisonhälfte nicht mehr viel zusammenlief, kann Pirmin Eisenbarth (Bike Aid) ein durchweg positives Fazit von seiner ersten Straßensa

01.12.2023“Sind nicht verrückt“: Grand Départ 2025 ohne Kopfsteinpflaster

(rsn) – Nachdem die nordfranzösische Region Lille Mitte November als Austragungsort des Grand Départ 2025 benannt worden war, rechneten alle auch mit Passagen über Kopfsteinpflaster. Umso größe

01.12.20236 Monate nach Geburt: Blaak reist ins Team-Trainingslager

(rsn) – Ein gutes halbes Jahr nach der Geburt ihres ersten Kindes wird Chantal van den Broek-Blaak ins Berufsleben als Radsportlerin zurückkehren und am ersten Winter-Trainingslager ihres Teams SD

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine