Transferticker November

Darbellay und Debons werden Profis bei Corratec

Foto zu dem Text "Darbellay und Debons werden Profis bei Corratec"
Valentin Darbellay als Stagiaire im Trikot von Corratec - Selle Italia - im kommenden Jahr wird der Schweizer als Profi für den Zweitdivisionär unterwegs sein. | Foto: Cor Vos

30.11.2023  |  (rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder Rücktritte handelt: Bleiben Sie mit radsport-news.com immer auf dem Laufenden.

30. November
Bestätigt
Darbellay und Debons werden Profis bei Corratec
Corratec - Selle Italia hat Valentin Darbellay und Antoine Debons mit Profiverträgen ausgestattet, wie der italienische Zweitdivisionär mitteilte. Die beiden Schweizer fuhren bereits seit August des Jahres als Stagiaires für Corratec - Selle Italia. Der 26-jährige Darbellay empfahl sich unter anderem durch einen Etappensieg und Gesamtrang vier bei der Tour de la Province de Namur und beendete zum Saisonabschluss die Türkei-Rundfahrt als bester Fahrer seines Teams auf Rang 26. Der ein Jahr jüngere Debons überzeugte mit Platz 13 bei der Slowakei-Rundfahrt und hatte sich zuvor im Straßenrennen der Schweizer Meisterschaften in Wetzikon nur Marc Hirschi (UAE Team Emirates) geschlagen geben müssen.

29. November
Bestätigt
TotalEnergies trennt sich von Boasson Hagen
Die Wege von TotalEnergies und Edvald Boasson werden sich nach drei gemeinsamen Jahren 2024 trennen. Am Mittwoch gab der französische Zweitdivisionär bekannt den Vertrag mit dem Norweger nicht zu verlängern. Ob und wenn ja wie es für den 36-Jährigen weitergeht ist nicht bekannt.

28. November
Bestätigt
Oldie Sevilla fährt auch 2024 für Medellin – EPM
Trotz seiner 47 Jahre verschwendet Oscar noch keinen Gedanken an Rücktritt. Wie der Spanier nun gegenüber dem Radsportportal Revista Mundo Ciclístico mitteilte, habe er sich mit seinem Team Medellin – EPM auf eine Vertragsverlängerung um eine weitere Saison geeinigt. Sevilla wurde 1998 beim damaligen Kelme-Team Profi und wurde 2006, als er bei T-Mobile unter Vertrag stand, als einer der Kunden des Madrider Dopingarztes Eufemiano Fuentes entlarvt. Nach seiner Sperre setzte der Kletterspezialist seine Karriere bei mehreren Kontinental-Teams in Südamerika fort.

28. November
Gerücht
Tolhoek fährt 2024 für portugiesisches Konti-Team
Nach langer Verletzungspause und enttäuschenden Ergebnissen hat Antwan Tolhoek von seinem Team Lidl – Trek kein neues Vertragsangebot mehr erhalten. Nun berichtet das Portal Wielerflits unter Verweis auf mehrere nicht genannte Quellen, dass der 29-jährige Niederländer in der kommenden Saison für das portugiesische Kontinental-Team Sabgal-Anicolor fahren wird, früher unter dem Namen Efapel bekannt.Tolhoek wurde 2016 beim damaligen Zweitdivisionär Roompot Profi und wechselte im Jahr darauf zum Jumbo-Team, für das der Kletterspezialist die 6. Etappe der Tour de Suisse 2019 gewann, meist aber als Helfer für die Topstars wie Primoz Roglic zum Einsatz kam.

28. November
Bestätigt
Felbermayr holt Hödlmoser und Pöchacker
Das österreichische Felbermayr-Team hat die ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison präsentiert. Künftig wird der 18-jährige Österreicher Dominik Hödlmoser, nicht verwandt mit dem Sportlichen Leiter Rupert Hödlmoser, ebenso zur Equipe zählen wie sein Landsmann Julian Pöchacker. Der 24-Jährige kommt vom Cross Country. Sein Potenzial auf der Straße unterstrich er mit Rang zehn bei den österreichischen Bergmeistertschaften. Hödlmoser ist ein Mountainbikespezialist und nahm als Junior auch an der WM teil.

28. November
Bestätigt
Vorarlberg verlängert mit Vermeulen und holt Stehli
Der Österreicher Moran Vermeulen wird auch 2024 das Trikot des Teams Vorarlberg tragen, wie der Rennstall von Manager Thomas Kofler bekanntgab. Der 26-jährige Vermeulen wurde in der abgelaufenen Saison unter anderem Zweiter der österreichischen Rad-Bundesliga und Gesamtvierter des Flèche du Sud (2.2). Ebenfalls im Team bleibt sein Landsmann Nikolas Riegler. Als zweite Neuverpflichtung nach dem früheren Deutschen U23-Meister Jannis Peter meldeten die Vorarlberger den 23-jährigen Schweizer Felix Stehli, der vom EF-Education-Development-Team nach Österreich wechselt und als talentierter Klassikerfahrer gilt.

27. November
Bestätigt
Foss unterschreibt für drei Jahre bei Ineos Grenadiers
Tobias Foss wird nach vier Jahren Jumbo – Visma verlassen und künftig für Ineos Grenadiers fahren. Wie der britische Rennstall bestätigte, hat der Zeitfahrweltmeister von 2022 einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Seit seinem Titelgewinn von Wollongong war der Norweger allerdings ohne Sieg geblieben. Nach verheißungsvollem Saisonbeginn 2023 mit Platz vier bei der Algarve-Rundfahrt lief nicht mehr viel zusammen. Aufgrund einer Corona-Infektion, die Ende April bei der Tour de Romandie festgestellt wurde, musste Foss auch auf den Giro d’Italia verzichten. Insgesamt kam der 26-Jährige in der abgelaufenen Saison nur auf 36 Renntage.

27. November
Bestätigt
Bennett und Lafay zu Decathlon AG2R
AG2R Citroën, das in der kommenden Saison nicht nur mit neuem Hauptsponsor unter dem Namen Decathlon AG2R La Mondiale starten wird, hat bei der Teampräsentation in Lille die Verpflichtung von sechs Fahrern bekanntgegeben. Bekannteste Namen sind die von Sprinter Sam Bennett (Bora – hansgrohe) und des diesjährigen Tour-Etappensiegers Victor Lafay, der vom nationalen Konkurrenten Cofidis kommt. Sowohl der Ire als auch der Franzose unterschrieben Zweijahresverträge. Weitere Neuzugänge sind Lafays Landsmann Bruno Armirail (Groupama – FDJ) sowie die Belgier Dries De Bondt (Alpecin – Deceuninck), Sander De Pestel (Flanders –Baloise) und Gianluca Pollenfliet (Lotto – Dstny Development).

27. November
Bestätigt
Junioren-Bundesligasieger Bengelsdorf zu P&S Benotti
Das Team P&S Benotti hat nach Informationen von radsport-news.com für die kommende Saison den U19-Bundesligagewinner Lui Bengelsdorf unter Vertrag genommen. Der 18-Jährige wurde zudem Sechster bei der Deutschen Juniorenmeisterschaften im Einzelzeitfahren.

24. November
Bestätigt
Magnier wird wie Teamkollege Lamperti Profi bei Soudal – Quick-Step
Soudal – Quick-Step hat mit Paul Magnier (Trinity) den zehnten Neuzugang für 2024 präsentiert. Wie der belgische Rennstall meldete, habe der 19-jährige Franzose einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Magnier, der in dieser Saison bei der Junioren-EM die Bronzemedaille im Straßenrennen gewann, folgt seinem Teamkollegen Luke Lamperti von Trinity zu Soudal – Quick-Step. Der 20 Jahre alte US-Amerikaner wird 2024 ebenfalls seine erste Profisaison bestreiten.

23. November
Bestätigt
Ex-Bora-Profi Laas fährt 2024 für mongolisches Konti-Team
Nach vier Jahren in der WorldTour – drei davon bei Bora – hansgrohe und eines bei Astana Qazaqstan - wird der Este Martin Laas im kommenden Jahr für das mongolische Kontinentalteam Ferei Quick-Panda Podium Mongolia fahren. Dort wird der 30-jährige Sprinter, der in seiner Karriere auf bisher 14 Siege kommt, unter anderem auf seine Landsleute Gleb Karpenko, Oskar Nisu und Mihkel Räim treffen, die allesamt ebenfalls neu verpflichtet wurden.

22. November
Bestätigt
Berwick von Israel – Premier Tech zu Caja Rural
Sebastian Berwick verlässt nach drei Jahren Israel - Premier Tech und wird in der kommenden Saison für Caja Rural - Seguros RGA fahren. Der spanische Zweitdivisionär präsentierte den 23-jährigen Australier als fünften Neuzugang für 2024 und als ersten, der nicht aus dem eigenen Nachwuchsteam kommt. Berwick gewann in dieser Saison im Trikot des Israel-Development-Teams die Königsetappe und die Gesamtwertung der Tour d’Alsace (2.2) und im Herbst – diesmal für die Profimannschaft – die 2. Etappe der Tour of Hainan (2.Pro), bei der er sich im Gesamtklassement mit nur einer Sekunde Rückstand dem 47-jährigen Oscar Sevilla (Medellin) geschlagen geben musste. Seinen größten Erfolg verpasste er nur knapp auf der von Nico Denz (Bora – hansgrohe) gewonnenen 12. Giro- Etappe, die er in Rivoli auf Rang drei beendete. In seiner neuen Mannschaft erhofft sich der Kletterspezialist mehr Freiheiten, wie Berwick im Interview auf der Caja-Rural-Website sagte.

22. November
Bestätigt
Devenyns wird nach Rücktritt Sportdirektor bei Soudal – Quick-Step
Dries Devenyns hat im Herbst nach 17 Jahren seine Profikarriere beendet, wird aber auch 2024 zu Soudal – Quick-Step gehören. Wie der Rennstall von Manager Patrick Lefevere ankündigte, wird der 40-jährige Belgier künftig die Rolle eines Sportdirektors übernehmen und dabei sowohl für das Profiaufgebot als auch für das Development-Team arbeiten.

22. November
Bestätigt
EF Education - EasyPost holt Todome ins Profiaufgebot
Mit Yuhi Todome hat EF Education - EasyPost einen weiteren Fahrer aus dem hauseigenen Nachwuchsteam mit einem Profivertrag ausgestattet. Das gab der Rennstall von Manager Jonathan Vaughters in einer Pressemitteilung bekannt. Der 21-jährige Japaner war 2022 Nationaler Meister im U23-Zeitfahren, bei der damaligen Tour de Hokkaido gewann Todome, der als ebenso talentierter Zeitfahrer wie Kletterer gilt, zudem das Bergtrikot. In der abgelaufenen Saison wurde er bei den Japanischen Meisterschaften Fünfter im Zeitfahren der Elite.

21. November
Bestätigt
Thibau Nys verlängert vorzeitig mit Lidl – Trek
Nach einer erfolgreichem ersten Profisaison hat Thibau Nys bei seinem Team Lidl – Trek einen neuen Vertrag mit dreijähriger Laufzeit unterschrieben – der bisherige hatte noch bis Ende 2024 Gültigkeit. Der 21-jährige Belgier wurde zu Beginn der Saison nicht nur U23-Weltmeister im Cross, sondern feierte auch auf der Straße bereits zwei Siege: Ende Mai gewann Nys die 2. Etappe der Tour of Norway (2.Pro), kurz darauf entschied er in der Schweiz den GP Aargau (1.1) für sich.

20. November
Bestätigt
Knolle, Benz und Rüegg bleiben bei Vorarlberg
Das Team Vorarlberg hat die Verträge mit den Deutschen Pirmin Benz und Jon Knolle sowie dem Schweizer Lukas Rüegg verlängert. Dies gab die Mannschaft von Thomas Kofler am Montag bekannt. Das deutsche Duo war 2023 nach Österreich gewechselt und hatte sich vor allem als Helfer etabliert. Rüegg konnte dazu einige internationale Spitzenresultate einfahren. Ebenfalls bestätigte das Team den Verbleib von Lukas Meilser, dem vierten Deutschen in der Mannschaft. Diese Personalie hatte radsport-news.com bereits zuvor vermeldet.

20. November
Bestätigt
Israel - Premier Tech holt Paris-Tour-Überraschungssieger
Eigentlich war es nur eine Frage Zeit. Israel - Premier Tech hat sich die Dienste von Riley Sheehan bis Ende 2026 gesichert. Der 23-jährige US-Amerikaner fuhr seit August als Stagiare beim ProTeam und konnte dabei völlig überraschend Paris-Tour gewinnen. Auch seine weiteren Ergebnisse bestätigten, dass der Sieg beim Klassiker keine Eintagsfliege war. Schon 2022 fuhr Sheehan im U23-Team von Israel, doch 2023 war zu zunächst zu seinem Team Denver Disrupters zurückgekehrt.

20. November
Bestätigt
Felbermayr hält Kapitän Kukrle
Das Team Felbermayr kann auch 2024 auf seinen Kapitän bauen. So verlängerte der Tscheche Michael Kukrle seinen Vertrag um eine weitere Saison. Im zurückliegenden Radsportjahr fuhr der 29-Jährige gleich drei UCI-Siege ein.

20. November
Bestätigt
Italienischer Kletterer Fancellu zu Q36.5
Alessandro Fancellu, zuletzt drei Jahre lang in Diensten von Eolo - Kometa, hat für eine Saison beim Team Q36.5 unterschrieben. Im Vorjahr noch Sechster der Tour de l'Avenir, konnte der Italiener in der abgelaufenen Saison kein einziges Top-10-Resultat einfahren. Der Schweizer Zweitdivisionär will die Karriere des 23-Jährigen nun wieder in Schwung bringen.

19. November
Bestätigt
EF-Profis Caicedo und Camargo zu mexikanischem Konti-Team
Der Ecuadorianer Jonathan Caicedo und der Kolumbianer Diego Andrés Camargo werden EF Education – EasyPost und in der kommenden Saison nur noch auf Drittliga-Niveau unterwegs sein. Die südamerikanischen Kletterspezialisten haben beim ambitionierten mexikanischen Kontinental-Team Petrolike unterschrieben. Der im Jahr 2022 gegründete Rennstall will in zwei Jahren den Sprung in die zweite Liga des Radsports schaffen, der 30-jährige Caicedo, Etappensieger beim Giro d’Italia 2020, und der fünf Jahre jüngere Camargo, der bei den Profis bisher noch kein Rennen konnte, sollen dabei wichtige Rollen spielen.

17. November
Bestätigt
Kletterspezialist Knox bleibt bei Soudal - Quick-Step
James Knox wird auch in den kommenden beiden Jahren für Soudal - Quick-Step fahren. Der 28-jährige Brite hat seinen Vertrag mit dem belgischen Team bis Ende 2025 verlängert, wie Soudal – Quick-Step auf seiner Website bestätigte. Knox wechselte Ende 2017 vom damaligen Team Wiggins zum Rennstall von Manager Patrick Lefevere. In seinen bisher sechs Profijahren gelang dem Kletterspezialisten noch kein Sieg. In der abgelaufenen Saison wurde Knox Achter der Baskenland-Rundfahrt und musste sich bei den Britischen Meisterschaften nur Fred Wright (Bahrain Victorious) geschlagen geben.

16. November
Bestätigt
Ries 29. und letzter Fahrer bei Arkéa – B&B Hotels
Michel Ries wird auch in der kommenden Saison im Trikot von Arkéa – Samsic (dann Arkéa – B&B Hotels) starten. Wie das französische WorldTour-Team aus der Bretagne meldete, hat man sich mit dem 25-jährigen Luxemburger auf einen Einjahresvertrag geeinigt. Ries wechselte Ende 2021 vom US-Team Trek – Segafredo nach Frankreich und bestritt in der abgelaufenen Saison sowohl den Giro d’Italia als auch die Vuelta a Espana. Er ist der 29. und letzte Fahrer, der von Arkéa für 2024 bestätigt wurde. "Die Teamverantwortlichen sind zufrieden mit mir und meinen Leistungen, demnach gab es keinen Grund für eine Veränderung“, wurde Ries von seiner Equipe zitiert.

15. November
Bestätigt
Lotto - Kern Haus holt Schröder
Jasper Schröder, der 2023 seine erste U23-Saison für rad-net Oßwald bestritt, wechselt zu Lotto - Kern Haus. Der 18-Jährige war bei den Junioren Bahnweltmeister in der Mannschaftsverfolgung und zeigte in der zurückliegenden Saison auch sein Talent auf der Straße. So schloss er die Flanders Tomorrow Tour (2.2u) auf Rang 13 ab.

15. November
Bestätigt
Clauss verlängert bei Storck - Metropol, Bichlmann neuer Teamkollege
Marc Clauss wird auch 2024 das Trikot von Storck - Metropol tragen. Dies teilte das deutsche Kontinental-Team am Mittwoch mit. Der 25-Jährige, der von 2018 bis 2020 für das Team Dauner bereits auf KT-Niveau gefahren war, war 2023 in die dritte Liga zurückgekehrt und konnte international vor allem bei der Tour of Salalah (2.2) überzeugen. Dort fuhr er einen sechsten und neunten Etappenrang heraus und belegte im Gesamtklassement zudem Rang neun.

Bei Storck - Metropol wird Clauss mit Daniel Bichlmann auch einen neuen Teamkollegen haben. Der 35-Jährige fuhr bis Ende 2022 für die Maloja Pushbikers, stand 2023 aber ohne Kontinental-Mannschaft da.

15. November
Bestätigt
Fabbro verlässt Bora - hansgrohe in Richtung Polti - Kometa
Matteo Fabbro wird das deutsche WorldTeam Bora - hansgrohe nach vier gemeinsamen Jahren verlassen. Wie am Mittwoch bestätigt wurde, hat der 28-jährige Italiener für die kommende Saison beim italienischen Zweitdivisionär Polti - Kometa, bisher Eolo - Kometa, unterschrieben. Fabbro, der vor zwei Jahren immerhin Fünfter bei Tirreno-Adriatico wurde und dem ein großes Klettertalent nachgesagt wird, ist bislang ohne Profi-Sieg. Bei Bora - hansgrohe fuhr er meist als Helfer für die großen Rundfahrtkapitäne. Mit dem Wechsel zu Polti - Kometa sollte er 2024 mehr Freiheiten bekommen.

14. November
Bestätigt
Rosner wechselt zu Santic - Wibatech
Santic – Wibatech hat seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert: Linus Rosner schließt sich dem Kontinental-Team aus Passau an. Der 22-jährige Regensburger stand bisher in Diensten von Tirol KTM, muss die aus U23-Fahrern bestehende Mannschaft aber aus Altersgründen verlassen.

14. November
Bestätigt
rad-net Oßwald nimmt Steher Harnisch unter Vertrag
Das Team rad-net Oßwald hat Daniel Harnisch unter Vertrag genommen. Der Steher-Spezialist wurde in dieser Disziplin bereits EM-Zweiter. Der bereits 31-jährige Harnisch geht in seine erste Saison als Kontinental-Fahrer.

14. November
Bestätigt
Vorarlberg holt Peter, verlängert mit Amann und Nenning
Neben der Verpflichtung des Deutschen Bergmeisters Jannis Peter hat Team Vorarlberg auch die Vertragsverlängerungen mit zwei Lokalmatadoren bekanntgegeben. Der Hohenemser Dominik Amann wird seine bereits siebte Saison beim Rennstall von Manager Thomas Kofler in Angriff nehmen, der 18-jährige Laurin Nenning steht vor seinem zweiten Jahr im Team. Die Vorarlberger verlassen werden dagegen der Spanier Oscar Cabedo, der Monegasse Antoine Berlin, der Schweizer Peter Inauen sowie der Österreicher Linus Stari.

13. November
Bestätigt
Auch Purtscheller bleibt beim Team Felbermayr
Das österreichische Team Felbermayr - Simplon Wels hat die nächste Vertragsverlängerung vermeldet. So wird auch Jakob Purtscheller der von Rupert Hödlmoser geleiteten Equipe erhalten bleiben. Der 19-jährige Welser bestritt 2023 seine erste Kontinental-Saison und fuhr zum Abschluss der Tour of Istanbul (2.2) mit Rang acht sein erstes internationales Spitzenresultat ein.

13. November
Bestätigt
Neuseeländischer U23-Zeitfahrmeister Currie zu Lotto – Dstny
Nach der Auflösung seines Teams Bolton Equities Black Spoke wird Logan Currie auch in der kommenden Saison im Profipeloton zu sehen sein. Der Neuseeländische U23-Zeitfahrmeister hat bei Lotto - Dstny einen Einjahresvertrag unterschrieben, wie das belgische ProTeam bekanntgab. Currie ist der bisher fünfte Neuzugang bei genauso vielen Abgängen, zu denen auch Sprinter Caleb Ewan (zu Jayco – AlUla) sowie die beiden Deutschen Rüdiger Selig (Astana Qazaqstan) und Michael Schwarzmann (Israel – Premier Tech) gehören.

13. November
Gerücht
Contadors Team will suspendierten López verpflichten
Derzeit ist Miguel Angel López wegen eines möglichen Dopingvergehens zwar suspendiert. Aber wie die kolumbianische Website Antena 2 meldete, plant der Zweitdivisionär Eolo-Kometa, der ab 2024 unter dem Namen Polti – Kometa startet, eine Verpflichtung des Kletterspezialisten. Das Team von Alberto Contador und Ivan Basso möchte laut Antena 2 dem Kolumbianer eine neue Chance geben und wartet nun auf die Entscheidung des Radsportweltverbands UCI. Dem mittlerweile 29-jährigen Lopez wird der “Gebrauch und Besitz einer verbotenen Substanz in den Wochen vor dem Giro d’Italia 2022“ vorgeworfen.

12. November
Bestätigt
Arenz erster Neuzugang bei Lotto – Kern Haus
Lotto – Kern Haus hat mit Leon Arenz seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Der 18-Jährige kommt vom Rose NRW-Team und wird 2024 seine erste U23-Saison bestreiten. Arenz gewann in diesem Jahr die U19-Ausgabe von Rund um den Sachsenring, wurde Zehnter bei der Straßen-DM der Junioren und nahm auch an der Straßen-EM teil. Auf der Bahn wurde er zudem Vizeweltmeister in der Mannschaftsverfolgung in der Juniorenklasse.

10. November
Bestätigt
Gazzoli kehrt nach Dopingsperre zu den Astana-Profis zurück
Nach drei Monaten beim Astana-Kontinental-Team wird Michele Gazzoli ins Profiaufgebot zurückkehren. Wie der kasachische Rennstall mitteilte, hat der 24-jährige Italiener, der vom August 2022 bis zum August 2023 gesperrt war, weil er bei der Algarve-Rundfahrt positiv auf die verbotene Stimulans Tuaminoheptan getestet worden war, einen Vertrag bis Ende 2025 unterschrieben. Der Weltverband UCI hatte das Dopingvergehen als “nicht vorsätzlich“ gewertet und deshalb den Fahrer nur für ein Jahr gesperrt.

Wie Astana weiter schrieb, wurde der Vertrag mit Gazzolis Landsmann Christian Scaroni um eine weitere Saison bis Ende 2024 verlängert.

10. November
Bestätigt
Mareczko sprintet 2024 für Corratec – Selle Italia
Nach zwei durchwachsenen Jahren bei Alpecin – Deceuninck wird Sprinter Jakub Mareczko den belgischen WorldTour-Rennstall verlassen und zum italienischen Zweitdivisionär Corratec wechseln. Wie das Team meldete, hat der 29-jährige Italiener einen Einjahresvertrag unterschrieben. “Für mich fühlt es sich wie eine Heimkehr an. Ich kenne ja einige der Jungs hier und möchte mich beim gesamten Team für das Vertrauen bedanken, das es in mich setzt“, so Mareczko, der in seiner Zeit bei Alpecin – Deceuninck auf vier Siege kam. Den letzten davon feierte er im Juni auf der 2. Etappe der ZLM Tour.

10. November
Bestätigt
Van den Berg und Liepins zu DSM - firmenich
Mit dem Niederländer Julius van den Berg (EF Education – EasyPost) und dem Letten Emils Liepins (Lidl – Trek) hat DSM – firmenich zwei weitere Neuzugänge präsentiert. Sowohl der 27-jährige van den Berg als auch der vier Jahre ältere Liepins sollen überwiegend Helferaufgaben übernehmen, wie es hieß.

10. November
Bestätigt
Palzer geht in seine vierte Saison bei Bora – hansgrohe
Nach drei Jahren in Diensten von Bora – hansgrohe wird Anton Palzer auch in der kommenden Saison das Trikot des einzigen deutschen Profirennstalls tragen. In einer Pressemitteilung bestätigte Bora – hansgrohe die Vertragsverlängerung mit dem 30-jährigen Berchtesgadener, ohne auf weitere Details wie die Vertragslaufzeit einzugehen.

10. November
Bestätigt
Piva wird Sportdirektor bei Jayco – AlUla
Valerio Piva wird im Jahr 2024 bei Jayco - AlUla die Riege der Sportdirektoren verstärken. Das kündigte der australische WorldTour-Rennstall, für den in der kommenden Saison auch die beiden Deutschen Felix Engelhardt und Max Walscheid fahren werden, in einer Pressemitteilung an. Der 65-jährige Piva zählt zu den erfahrensten Sportdirektoren im Profiradsport und arbeitete bereits für T-Mobile, HTC Columbia, Katusha und BMC. In den vergangenen Jahren stand er in Diensten des belgischen Intermarché-Teams.

9. November
Bestätigt
Umba 13. Neuzugang bei Astana
Santiago Umba wird in der kommenden Saison für Astana Qazaqstan fahren, wie sein neues Team mitteilte. Der 20-jährige Kolumbianer ist der bereits 13. Neuzugang des Rennstalls von Manager Alexander Winokurow. Umba gewann in der Saison 2021 im Trikot des Zweitdivisionärs Androni jeweils eine Etappe der Tour Alsace und der Tour de Savoi Mont Blanc und beendete den Giro Next Gen 2023 auf Rang zehn.

9. November
Bestätigt
Brennsaeter fährt 2024 für das Tirol KTM Team
Mit der Verpflichtung von Trym Brennsaeter hat Tirol KTM Team seine Personalplanungen für 2024 abgeschlossen. Der 20-jährige Norweger wechselt vom Groupama-Development-Team nach Österreich und ist die dritte und letzte Neuverpflichtung. Brennsaeter wurde in dieser Saison unter anderem Zwölfter des WM-Straßenrennens der U23 und Gesamtsiebter der Tour of South Bohemia (2.2). Tirol KTM wird mit einem 14 Fahrer starken Aufgebot in die kommende Saison gehen, elf davon aus Österreich.

9. November
Bestätigt
Italienisches Duo verlängert mit Hrinkow Advarics
Edward Ravasi und Riccardo Verza werden auch 2024 in Diensten von Hrinkow Advarics stehen, wie der österreichische Kontinental-Rennstall mitteilte. Die beiden Italiener wussten in ihrer jeweils ersten Saison bei Hrinkow Advarics zu überzeugen. Der 29-jährige Ravasi gewann am Achensee hinauf zur Gramai-Alm den Bundesliga-Lauf im Rahmen der Österreichischen Bergmeisterschaften, der drei Jahre jüngere Verza entschied in Leonding den ersten Lauf der Rad-Bundesliga für sich und überzeugte als Anfahrer von Sprintkapitän Stefan Kovar.

9. November
Bestätigt
Moscon von Astana Qazaqstan zu Soudal – Quick-Step
Nach zwei erfolglosen, von Erkrankungen und Verletzungen durchzogenenen Jahren wird Gianni Moscon den kasachischen Astana-Rennstall verlassen und in der kommenden Saison das Trikot von Soudal – Quick-Step tragen. Wie der belgische Rennstall bestätigte, hat der Italiener für zunächst ein Jahr unterschrieben. Der Allrounder, dessen letzter von bisher elf Profisiegen bereits zweieinhalb Jahre zurückliegt, soll die Klassikerfraktion seines neuen Teams verstärken. Der 29-jährige Moscon ist der bisher siebte Neuzugang bei Soudal – Quick-Step.

8. November
Bestätigt
Drei weitere Vertragsverlängerungen bei P&S Benotti
Das Team P&S Benotti treibt die Personalplanungen für 2024 weiter voran. Wie radsport-news.com erfuhr, werden auch Jarno Grixa, Anton Albrecht und Albert Gathemann in der kommenden Saison für die Kontinental-Equipe von Lars Wackernagel aktiv sein.

8. November
Bestätigt
Theiler wechselt zu Storck - Metropol, Toni Franz bleibt
Auch bei Storck - Metropol laufen die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren. So verlängerte die Kontinental-Mannschaft den Vertrag mit Sprinter Toni Franz und präsentierte drei weitere Neuzugänge. Neben Talent Arne Hoppe und dem Luxemburger Noe Ury wird auch Ole Theiler (Lotto - Kern Haus) in der nächsten Saison das Trikot von Storck - Metropol tragen. Vor allem die Verpflichtung von Theiler darf als echter Coup gesehen werden, gewann der 21-Jährige in der abgelaufenen Saison gleich zwei Bundesliga-Rennen und wurde Zweiter der U23-DM.

8. November
“Flämischer Newcomer“ Van Damme wechselt zum Bora-Nachwuchs
Der erst 16 Jahre alte Thibaut Van Damme fährt nächstes Jahr für das Team Auto Eder, das U19-Farmteam von Bora-hansgrohe. Der junge Belgier wurde bei der “Gala van de Flandrien“ kürzlich zum Newcomer des Jahres gewählt. Dabei wurde der Transfer – versehentlich – öffentlich gemacht.

7. November
Lafay kündigt Wechsel von Cofidis zu AG2R an
Victor Lafay wird ab der kommenden Saison das Trikot von AG2R – Citroën tragen. Das kündigte der 27-jährige Franzose in einem Interview mit der L'Équipe an. Die Bestätigung seiner neuen Equipe steht noch aus, doch die französische Zeitungen berichtete bereits über einen anstehenden Wechsel. Lafay, der seit seinem Profidebüt im Jahr 2018 für Cofidis fährt, bescherte in dieser Saison in San Sebastian seinem Rennstall den ersten Tour-Etappensieg seit 2008. Damit weckte er das Interesse mehrerer WorldTeams, darunter angeblich Ineos Grenadiers. Auch Cofidis legte seinem Fahrer daraufhin ein verbessertes Vertragsangebot vor, das ihm laut Le Pariesien 1,5 Millionen Euro Jahresgehalt einbringen sollte. Doch Lafay entschied sich für AG2R – Citroën, für dessen Nachwuchsteam Chambéry Cyclisme Formation er bereits zwei Jahre aktiv gewesen war.

7. November
Bestätigt
Renshaw wird bei Astana Sportdirektor von Cavendish
Bei der Tour de France dieses Jahres stand Mark Renshaw bereits als “Sprintberater“ in Diensten von Astana Qazaqstan. Nachdem der bei der Frankreich-Rundfahrt in Folge eines Sturzes ausgeschiedene Mark Cavendish seinen Vertrag beim kasachischen Rennstall um eine weitere Saison verlängert hat, wird auch sein langjähriger Anfahrer im kommenden Jahr zum kasachischen Rennstall gehören. Wie Astana meldete, wird der mittlerweile 40-jährige Australier, der seine Karriere 2019 beendet hatte, in der Saison 2024 als Sportdirektor arbeiten und sich vor allem darauf konzentrieren, die nach zahlreichen Neuzugänge größer gewordene Sprinterfraktion zu Siegen zu führen. Renshaws größtes Ziel aber dürfte sein, Cavendish auf dem Weg zu dessen 35. Tour-Etappenerfolg zu begleiten, womit der Brite alleiniger Rekordhalter wäre.

7. November
Bestätigt
Plapp unterschreibt für vier Jahre bei Jayco – AlUla
Nach drei Jahren bei Ineos Grenadiers wird Luke Plapp zur Saison 2024 in die Heimat zurückkehren. Wie Jayco – AlUla mitteilte, habe man sich mit dem zweimaligen Australischen Straßenmeister auf einen Vierjahresvertrag geeinigt. Sein neues Team will Plapp zu einem Klassementfahrer aufbauen, zudem soll der 22-Jährige, der 2021 bereits Australischer Zeitfahrmeister war, sein Potenzial im Kampf gegen die Uhr weiter abrufen. Wie Team-Manager Brent Copeland ankündigte, wird Plapps erstes Saisonziel im Januar die Australische Meisterschaft sein, wo er im Straßenrennen seinen dritten Titel in Folge anpeilt.

Plapp ist der sechste Jayco-Neuzugang für 2024. Für den australischen WorldTour-Rennstall werden künftig auch der Heidelberger Max Walscheid (Cofidis) und der Schweizer Mauro Schmid (Soudal – Quick-Step) fahren. Zudem holt das Team Sprinter Caleb Ewan (Lotto – Dstny) zurück.

6. November
Bestätigt
Elissonde und Hermans komplettieren Cofidis-Aufgebot
Mit der Verpflichtung der beiden Routiniers Kenny Elissonde (Lidl - Trek) und Ben Hermans (Israel – Premier Tech) hat die französische Cofidis-Equipe ihre Personalplanungen für 2024 abgeschlossen. Wie das Team auf X (vormals Twitter) bekanntgab, haben sowohl der 32-jährige Franzose als auch der fünf Jahre ältere Belgier für zunächst eine Saison unterschrieben. Damit geht Cofidis mit der maximal erlaubten Zahl von 30 Fahrern in das neue Jahr, den insgesamt zwölf Zugängen stehen genauso viele Abgänge gegenüber. Dazu gehört auch der Heidelberger Max Walscheid, der zu Jayco – AlUla wechselt. Einziger Deutscher im Team ist damit der Freiburger Simon Geschke, der Ende 2024 seine Karriere beenden wird.

6. November
Bestätigt
Routinier Zoidl bleibt bei Felbermayr – Simplon Wels
Felbermayr – Simplon Wels hat sich für eine weitere Saison die Dienste von Kletterspezialist Riccardo Zoidl gesichert. Wie der österreichische Kontinental-Rennstall mitteilte, soll der 35-jährige Oberösterreicher auch künftig bei Rundfahrten für Erfolge sorgen. “Wir werden in Wels 2024 ein richtig starkes Team haben, mit dem wir auch international konkurrenzfähig sein werden“, wurde der letzte heimische Sieger der Österreich-Rundfahrt (2013) zitiert. Zoidl soll zudem mit seiner großen internationalen Erfahrung ein Vorbild für die jungen Athleten im Welser Team sein, das im nächsten Jahr mit Felt einen neuen Hauptsponsor erhält.

6. November
Bestätigt
Astana verlängert mit Gruzdev und Gidich
Astana Qazaqstan hat die Verträge mit den beiden Kasachen Dmitriy Gruzdev und Yevgeniy Gidich um jeweils eine Saison verlängert, wie das kasachische WorldTeam mitteilte. Der 37-jährige Gruzdev wurde 2012 Profi bei Astana und ist der mittlerweile erfahrenste Profi im Aufgabot. Der zehn Jahre jüngere Gidich stieß 2018 vom Astana-Nachwuchsteam zu den Profis.

4. November
Bestätigt
Schär wird Sportdirektor bei Lidl – Trek
Michael Schär wird vom kommenden Jahr an als Sportdirektor bei Lidl – Trek unter Vertrag stehen, wie der US-Rennstall ankündigte. Der 37-jährige Schweizer bestritt seine letzte Profisaison in Diensten der Equipe AG2R Citroën und hat nach 18 Jahren in der WorldTour seine Laufbahn beendet. Schär kennt Lidl-Trek-Teammanager Luca Guercilena aus gemeinsamen Zeiten beim Schweizer Radsportverband, wo der Italiener als Trainer arbeitete. “Vor allem bei Olympia 2012 hat er mich sehr beeindruckt mit der Art und Weise, wie er uns behandelt und motiviert hat. Für mich war es (das Straßenrennen von London, d. Red.) das beste Rennen, das ich je gefahren bin.“

4. November
Bestätigt
Weitere Vertragsverlängerungen bei Santic - Wibatech
Santic - Wibatech kann auch in der kommenden Saison  auf die Dienste von Tim Wollenberg, Laurin Gabelica, Nils Puschmann sowie Piotr Pekala und Bartlomiej Proc bauen. Das gab das deutsche Kontinental-Team auf Instagram bekannt. Während Proc im Jahr 2023 ein UCI-Rennen gewinnen und mehrere Podiumsplatzierungen einfahren konnte, überzeugtne das deutsche Trio als Helfer und Pekala mit guten Ergebnissen bei Rundfahrten.

4. November
Bestätigt
Storck - Metropol holt Max Märkl und Scheitinger, Schmitz bleibt im Team
Das deutsche Kontinental-Team Storck - Metropol treibt seine Planungen für die Saison 2024 weiter voran. So unterschrieben Max Märkl (von rad-net Oßwald) und Linus Scheitinger (Junioren) für die neue Saison. Verlängert wurde zudem der Kontrakt von Campo Schmitz.

3. November
Bestätigt
Groß von UAE Emirates zurück zu rad-net Oßwald
Nach zweieinhalb Jahren beim UAE Team Emirates kehrt Felix Groß zu rad-net Oßwald zurück. Dies bestätigte der 25-Jährige gegenüber der Leipziger Volkszeitung. Auch wegen vieler Verletzungen konnte Groß in seiner Zeit beim WorldTour-Rennstall kaum Spitzenergebnisse einfahren. Beim deutschen Kontinental-Team rad-net Oßwald, für das er bereits von 2016 bis Mitte 2021 fuhr, wird Groß künftig sich wieder auf die Bahn fokussieren.

3. November
Bestätigt
Boivin auch 2024 im Trikot von für Israel – Premier Tech
Guillaume Boivin wird auch in der kommenden Saison für Israel – Premier Tech fahren. Wie der Zweitdivisionär meldete, habe man sich mit dem 34-jährigen Kanadier auf einen Vertrag mit Laufzeit bis Ende 2024 geeinigt.

2. November
Bestätigt
Ineos verlängert mit Fraile, Puccio und Rivera
Ineos Grenadiers hat der Vertragsverlängerungen mit drei weiteren Fahrern gemeldet. Neben dem Spanier Omar Fraile werden auch der Italiene Salvatore Puccio und der Kolumbianer Brandon Rivera in den kommenden beiden Jahren für das britische WorldTeam fahren, womit das Aufgebot nunmehr 27 Fahrer umfasst. Die vom Radsportweltverband erlaubte maximale Zahl beträgt 30.

2. November
Bestätigt
U23-Nationalfahrer Duckert bleibt bei Storck - Metropol
Roman Duckert wird auch in der kommenden Saison das Trikot vom deutschen Kontinental-Team Storck - Metropol tragen. Dies erfuhr radsport-news.com. Der U23-Nationalfahrer war erst während der Saison 2023 zu Storck - Metropol gewechselt, nachdem sein bisheriger Arbeitgeber Dauner - Akkon keine Kontinental-Lizenz erhalten hatte

2. November
Bestätigt
Tejada macht bei Astana weiter
Der 26-jährige Kolumbianer Harold Tejada hat seinen vertrag mit Astana Qazaqstan um ein Jahr verlängert und geht damit 2024 in seine vierte Saison beim Team. Der Kletterer fuhr in dieser Saison bei der Türkei-Rundfahrt auf der Etappe zum Monsterberg Babadag als Dritter knapp an seinem ersten Sieg als Profi vorbei. Auch die Gesamtwertung in der Türkei beendete er als Dritter, was seinem besten Resultat der Saison entspricht.

1. November
Bestätigt
Pöstlberger verlässt Jayco – AlUla
Nach nur einer Saison wird Lukas Pöstlberger Jayco – AlUla wieder verlassen, wie der 31-jährige Österreicher auf Instagram mitteilte. Pöstlberger war erst zu Saisonbeginn von Bora – hansgrohe zu dem australischen Team gewechselt und absolvierte eine unauffällige Saison. Erst in seinem letzten Einsatz beim Hong Kong Cyclothon (1.1) gelang ihm gegen unterklassige Konkurrenz ein Sieg. Wie seine sportliche Zukunft aussieht, teilte Pöstlberger nicht mit.

1. November
Bestätigt
Österreichischer Bergmeister Kabas zu Hrinkow Advarics
Nachdem bereits die Vertragsverlängerungen von Jonas Rapp, Stefan Kovar und Jaka Primozic gemeldet worden waren, hat Hrinkow Advarics nun die erste Neuverpflichtung für die Saison 2024 präsentiert. Wie das österreichische Kontinental-Team wechselt der 22-jährige Maximilian Kabas vom Team WSA KTM Graz p/b Leomo zu Hrinkow Advarics. Der Kletterspezialist wurde in dieser Saison am Achensee Österreichischer Bergmeister und verpasste bei den Europäischen Titelkämpfen am Sankt Gotthard nur knapp das Podium. Zudem einigte sich Hrinkow Advarics mit dem Sportlichen Leiter Matej Mugerli auf eine Vertragsverlängerung.

 

Mehr Informationen zu diesem Thema

26.02.2024Skjelmose bis Ende 2026 bei Lidl – Trek

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

10.02.20241-Million-Euro-Offerte von UAE an Vollering? “Kein Kommentar“

(rsn) – Demi Vollering ist bei der UAE Tour Women (2.WWT) nicht am Start, und doch spielt die Tour-de-France-Siegerin rund um das Rennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Rolle: Am Donners

29.01.2024Degenkolb verlängert um ein weiteres Jahr bei dsm-firmenich

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

09.01.2024Letzter Franzose auf dem Tour-Podium denkt über Rücktritt nach

(rsn) – Nachdem Thibaut Pinot zum Ende der Saison 2023 seine Karriere beendet hat, ist Romain Bardet der letzte Franzose im Peloton, der weiß, wie sich das Tour-de-France-Podium in Paris anfühlt.

31.12.2023Jumbo-Visma-Profi Hofstede erklärt Rücktritt

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

28.12.2023Roglic: “Mit Jumbo habe ich das Maximum erreicht“

(rsn) – Primoz Roglics vorzeitiger Abschied von Jumbo – Visma hatte nichts mit dem verpassten Gesamtsieg bei der Vuelta a Espana zu tun. Das betonte der 34-jährige Slowene in einem Interview mit

22.12.2023Uijtdebroeks: “Ich musste gehen, um glücklich zu sein“

(rsn) – Der Transfer von Cian Uijtdebroeks von Bora – hansgrohe zu Visma – Lease a Bike ist kurz vor Weihnachten nun doch noch über die Bühne gegangen. Am Donnerstagabend gab Ralph Denk als Te

21.12.2023Poker beendet! Bora bestätigt Uijtdebroeks-Wechsel

(rsn) – Cian Uijtdebroeks wird 2024 bei Visma – Lease a Bike fahren. Als er am Donnerstagnachmittag in Amsterdam bei seinem neuen Team vorgestellt wurde, war der Belgier für die neue Saison offiz

21.12.2023Visma treibt Transfer-Poker um Uijtdebroeks auf die Spitze

(rsn)- Der Transfer-Poker um Cian Uijtdebroeks hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Das Team Jumbo – Visma, das im kommenden Jahr Visma - Lease a Bike heißen wird, stellte am heutigen Nachmittag da

21.12.2023UCI setzt Uijtdebroeks für 2024 zu Bora - hansgrohe

(rsn) – Um 14:00 Uhr beginnt am Donnerstagmittag in Amsterdam die Teampräsentation der Mannschaft Visma – Lease a Bike für 2024 und die große Frage ist: Wird Cian Uijtdebroeks dort ebenfalls au

18.12.2023Valverde spielte mit Gedanken an ein Comeback

(rsn) – Nach nur einem Jahr im Ruhestand hat Alejandro Valverde ernsthaft über ein Comeback nachgedacht. Das gab der 43-jährige Spanier, der bei seinem letzten Straßenrennen am 8. Oktober 2022 Se

13.12.2023Lefevere fordert echtes Transfer-System für den Radsport

(rsn) – Patrick Lefevere hat gegenüber Het Nieuwsblad die Implementierung eines Transfer-Systems im Radsport gefordert. Der Teamchef von Soudal – Quick-Step erklärte, dass die aktuelle Situation

Weitere Radsportnachrichten

27.02.2024Buchmann holte sich am Jebel Hafeet Selbstvertrauen

(rsn) – Nach den erfolgreichen Auftritten zu Saisonbeginn ging Bora – hansgrohe bei der UAE Tour (2.UWT) leer aus. Neuzugang Sam Welsford, der beim Heimspiel in Australien noch drei Tagessiege fei

27.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Rennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen übe

26.02.2024WSA KTM Graz: International Statist, dafür national vorne dabei?

(rsn) - Auch im 14. Jahr als Kontinental-Mannschaft setzt das österreichische Team WSA - KTM - Graz auf den Nachwuchs. Kein Fahrer im zwölfköpfigen Aufgebot ist älter als 24, sieben gehören noch

26.02.2024Soudal fehlt beim Openingsweekend gegen Visma die Klasse

(rsn) – Zum Openingsweekend dominierte Visma – Lease a Bike wie erwartet das Geschehen. Jan Tratnik entschied am Samstag den Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT) für sich, ehe sein Teamkollege Wout van

26.02.2024Trikottausch nach der Schlussetappe

(rsn) - Der Start zur 8. und letzten Etappe über wellige 120 Kilometer lag nicht weit vom Hotel in Mendoza entfernt und erfolgte erst um kurz nach 16 Uhr. Daher hatte ich am Vormittag Zeit, endlich

26.02.2024Skjelmose bis Ende 2026 bei Lidl – Trek

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

26.02.2024Märkl im ersten UCI-Einsatz für Storck bester Nachwuchsmann

(rsn) - In der vergangenen Woche waren mit Bike Aid bei der Tour du Rwanda (2.1) und Storck - Metropol bei der Tour of Alanya (1.2) in der Türkei zwei deutsche Kontinental-Teams bei UCI-Rennen im Ein

26.02.2024UAE Tour: Osborne verlor über Nacht 2,5 Kilogramm Gewicht

(rsn) – Nachdem er zum Saisonstart in Australien bereits die Tour Down Under vorzeitig beenden musste, erreichte Jason Osborne (Alpecin - Deceuninck) auch bei der UAE Tour das Ziel nicht. Wegen ges

25.02.2024Solospektakel von Faulkner im Hageland

(rsn) – Nachdem der Omloop Het Nieuwsblad so überhaupt nicht nach dem Wunsch von EF Education – EasyPost gelaufen war, sorgte Kristen Faulkner am Tag darauf beim Omloop van het Hageland für ein

25.02.2024Im Schneetreiben mit Platten auf 3840 Metern Höhe gefahren

(rsn) - Der Tag begann nach einer kurzen Nacht, da wir nach einem langen Transfer erst um ein Uhr ins Bett gekommen waren, mit einem Frühstück um sieben Uhr. Der Start zur Königsetappe, die parado

25.02.2024Van Aert gewinnt Kuurne-Brüssel-Kuurne nach 90-km-Flucht

(rsn) - Wout van Aert (Visma - Lease a Bike) hat bei seiner ersten Teilnahme direkt den belgischen Klassiker Kuurne - Brüssel - Kuurne (1.Pro) gewonnen. Der Belgier setzte sich nach 196 Kilometern v

25.02.2024Drome Classic: Hirschi feiert im Regen seinen ersten Saisonsieg

(rsn) – Marc Hirschi (UAE Team Emirates) hat die 12. Austragung der Faun Drome Classic (1.Pro) für sich entschieden. Der Schweizer setzte sich nach 189 Kilometern in Étoile-sur-Rhone bei Dauerreg

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Samyn (1.1, BEL)