Radsport-News Best of 2024

Crossworx RIDE280: Manufaktur-Rahmen für „Gravel Trail“-Fans

Foto zu dem Text "Crossworx RIDE280: Manufaktur-Rahmen für „Gravel Trail“-Fans"
| Foto: Andreas Meyer

01.04.2024  |  Bei Crossworx im thüringischen Rudolstadt wird jeder Rahmen in sorgfältiger Handarbeit geschweißt – echte Manufakturarbeit also, wofür die knapp 1.600 Euro für Rahmen und Gabel ganz schön günstig sind.

Der breite Lenker mit viel Flare ist typisch für ein Trail-orientiertes Gravelbike.

Crossworx wurzelt im MTB-Sport, was sich auch auf die Geometrie des Gravelbikes auswirkt: Langer Rahmenvorderbau und eher flacher Lenkwinkel sind klar „Gravel Trail“, eine Federgabel mit bis zu 50 mm Weg kann ebenso verbaut werden wie eine Dropper Post. Der Reifendurchlauf erlaubt die Verwendung von Zwei-Zoll-Pneus. Mit Verstärkungsblech unterm Unterrohr sowie einer gefrästen Brücke zwischen Tretlagergehäuse und Kettenstreben ist der Rahmen sehr solide ausgeführt; mit diversen Gewindebohrungen und Befestigungsoptionen an der Gabel ist das Crossworx rundum Bikepacking-tauglich und auch als Basis für ein Alltagsrad geeignet.

Statt der Carbon-Starrgabel kann auch eine Federgabel mit bis zu 50 mm Weg verbaut wrden.

Crossworx bietet das Komplettrad unlackiert und mit elektronischer SRAM Apex Eagle AXS für 3.174 Euro an; beim hier gezeigten Aufbau kommen knapp 900 Euro für den Newman-Carbonradsatz hinzu. Günstiger wird’s mit mechanischer Schaltung; für einen überschaubaren Aufpreis bekommt man das Gravel Ride 280 mit Standard- oder Wunschlackierung. Außerdem stehen zahlreiche Ausstattungs-Optionen zur Verfügung.

Mit SRAM AXS 1x12 ist das Testrad hochwertig und funktionell komplettiert.



Preis 4.049 Euro
Gewicht 9,83 Kilo (Rahmenhöhe L)
Link zum Crossworx RIDE280

Weitere Artikel zu dieser Kategorie

17.05.2024MOUSTACHE DIMANCHE 28 E-ROAD & DIMANCHE 29 E-GRAVEL

Moustache ist ein französisches Unternehmen, das sich seit der Gründung im Jahr 2011 auf die Herstellung von elektrifizierten Fahrrädern spezialisiert hat. Das Portfolio überstreckt sich von City-

01.04.2024Kindshock GTC Gravel Fork: Leicht und weich am Gravelbike

Wer ein Gravelbike mit entsprechender Geometrie mit einer Federgabel nachrüsten will, hat mit der neuen GTC eine weitere Option zur Auswahl. Mit 40 mm Federweg bietet die Forke graveltypische Reserve

01.04.2024Focus Paralane 8.8: Allroad-Bike mit Gravel-Genen

Allroad goes Gravel mit dem neuen Focus Paralane! Das Carbon-Bike orientiert sich mit kurzem Radstand, aerodynamischen Rohrformen und sportlicher Sitzgeometrie klar am Rennrad, ist aber auf ein deutli

09.01.2024Falkenjagd Aristos R Gravel: Fließend integriert

Ein Bike für Design-Fans: Das Falkenjagd Aristos R hat 2022 den "German Design and Innovation Award" erhalten. "Es gibt keine schönere Art, Titan auf Gravel zu genießen als mit einem Falkenjagd Ari

10.10.2023Falkenjagd Aristos Trail Gravel: Für alle Abenteuer

Wer ein laufruhiges Gravelbike sucht, mit dem er auch mal einen Downhill-Trail shredden kann, der ist beim Aristos Trail Gravel des Münchner Titan-Spezialisten Falkenjagd richtig: Der längere Radsta

05.05.2023Falkenjagd Aristos GTS: Der Gravel Tourer für Speed

Das Aristos GTS der Münchner Titan-Schmiede Falkenjagd ist die sportlichere Variante des neuen Aristos GT – S steht hier für Speed. Das GTS ist auf Geschwindigkeit optimiert, durch eine kompaktere

21.04.2023Falkenjagd Aristos GT: Das Bikepacking-Bike

Der neueste Sproß in der Aristos-Familie des Titan-Spezialisten Falkenjagd ist für Tour und Reise prädestiniert - in Form des Bikepackings, die moderne Form des Tourenradelns, oft abseits von Aspha

17.04.2023YT Szepter Core 4: Trail-taugliches Gravelbike

Die MTB-Spezialisten von Young Talent Industries haben ein rundum Trail-taugliches Gravelbike auf Lager, das in vieler Hinsicht nah am Mountainbike ist: Langer Radstand und flacher Lenkwinkel optimier

15.04.2023Rennstahl 991 Speedgravel: Hardpack-Racer

Das "991 Speed Gravel" der Münchner Stahlrahmen-Marke Rennstahl orientert sich mit relativ schmalen (maximal 35 mm) Gravel-Reifen deutlich Richtung härterer Untergründe - "Hardpack" nennen das amb

06.04.2023Parapera Anemos Masterpiece: Das leichteste Serien-Gravelbike der Welt

Seit fast zwei Jahrzehnten baut Andreas Kirschner in Garching, nördlich von München, beste Fahrräder aus Stahl und Titan. Und seit Frühjahr 2021 gibt es von ihm auch Karbon-Räder, genannt Paraper

04.04.2023Nicolai Argon GX: Über den Tellerrand geschaut

"Trends sind uns egal! Es zählen nur Zeiten, Fahrspaß, Sicherheit und physikalische Fakten." - O-Ton Karlheinz "Kalle" Nicolai. Seit über 20 Jahren baut und entwickelt der Niedersachse unter diesem

03.04.2023Parapera Aeras2: Performance-orientiertes Allroad-Bike

Das Aeras² ist eine Neuentwicklung der Carbon-Spezialisten von Parapera -"ein für uns völlig neues Konzept", sagt Gründer und Chef Andreas Kirschner: "Es ist leicht und aerodynamisch zugleich, kon

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)