Niederländerin bleibt beim Scheldepreis ungeschlagen

Wiebes fliegt zum vierten Sieg in Folge

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Wiebes fliegt zum vierten Sieg in Folge"
Lorena Wiebes (SD Worx - Protime) fliegt zum Sieg. | Foto: Cor Vos

03.04.2024  |  (rsn) – Die Arme wurden zu Flügeln, als Lorena Wiebes (SD Worx – Protime) den Zielstrich überquerte und nach den ersten drei auch die vierte Ausgabe des Scheldepreises (1.1) gewann. Nach 130 Kilometern war die Niederländerin in Schoten im Massensprint deutlich schneller als ihre Landsfrau Charlotte Kool (dsm-firmenich – PostNL), die wie im Vorjahr Zweite wurde. Den letzten Podiumsplatz sicherte sich die Italienerin Martina Fidanza (Cerazit – WNT).

Die Niederländerinnen Sofie van Rooijen (VolkerWessels)und Mirre Knaven (Ag Insurrance – NXTG U23) belegten die Positionen vier und fünf. Das Feld wurde vor dem Sprint Royal vor allem durch zahlreiche Stürze stark dezimiert.

“Ich denke, dass es ein sehr ehrlicher Sprint war. Ich habe gesehen, dass Balsamo links anging. Da bin ich auch losgefahren“, erklärte die 25-Jährige, die ihren Spurt auf der anderen Straßenseite fuhr. “Bei so einem Sprint muss alles passen, vor allem wenn man keinen echten Leadout hat. Das Risiko eingeschlossen zu werden ist sehr groß. Man muss sich etwas mehr Platz verschaffen, aber das hat geklappt“, blickte die Siegerin nach ihrem sechsten Saisonerfolg zurück.

Den feierte sie mit weit ausgestreckten, flatternden Armen. “Mit dem Team haben wir etwas mit Jan Smits Lied ‘Vogelvrij‘“, erklärte sie. In Drenthe, bei ihrem vierten Saisonsieg, spielte sie Luftgitarre. “Jetzt muss ich mir wieder etwas Neues ausdenken“, lachte Wiebes.

Results powered by FirstCycling.com

Weitere Radsportnachrichten

13.04.2024Kann Titelverteidigerin Vollering ihren ersten Saisonsieg einfahren?

(rsn) – Bei der 10. Ausgabe des Amstel Gold Race Ladies Edition (1.WWT) heißt es am Sonntag wie so oft SD Worx – Protime gegen den Rest. In diesem Duell lief es für “den Rest“ diese Saison a

12.04.2024Grand Besancon Doubs: Martinez gelingt die Revanche

(rsn) – Perfekter Tag für Groupama - FDJbei der Classic Grand Besancon Doubs (1.1); für Bike Aid dagegen gab es beim französischen Eintagesrennen gegen die insgesamt 14 World- und ProTeams nicht

12.04.2024“Nicht gut“: Deutsche Teams und Vorarlberg im Hintertreffen

(rsn) - "Nicht zufriedenstellend" - so lautete Fazit der Deutschen Nationalmannschaft, Team Lotto - Kern Haus - PSD Bank und Team Vorarlberg nach der 3. Etappe der Tour du Loir et Cher (2.2). Denn im

12.04.2024Dominiert van der Poel auch die Ardennenklassiker?

(rsn) – Am Sonntag startet auf dem Marktplatz in Maastricht die 58. Ausgabe des Amstel Gold Race (1.UWT), dem ersten der drei sogenannten Ardennenklassiker. Vorjahressieger Tadej Pogacar (UAE Team E

12.04.2024Lidl – Trek nicht mehr an Toursiegerin Vollering interessiert?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

12.04.2024Sivakov holt sich Schlussetappe, Lutsenko den Gesamtsieg

(rsn) –Alexej Lutsenko (Astana Qazaqstan) hat am Schlusstag des Giro d´Abruzzo (2.1) nichts mehr anbrennen lassen und souverän das Blaue Trikot verteidigt. Der Kasachische Meister gab sich nach 1

12.04.2024Bora bestätigt: Roglic verzichtet auf Flèche Wallonne und Lüttich

(rsn) – Primoz Roglic (Bora – hansgrohe) wird laut einer Meldung der belgischen Zeitung Het Laatste Nieuws weder beim Fléche Wallonne (17. April) noch am 21. April bei Lüttich-Bastogne-Lüttich

12.04.2024Denk will trotz Red-Bull-Einstieg weiter auf den Nachwuchs setzen

(rsn) – Mit dem Einstieg des neuen Sponsors Red Bull wird Bora – hansgrohe auch zu einem der finanzstärksten Akteure auf dem Transfermarkt. Der Verpflichtung von Primoz Roglic im vergangenen Wint

12.04.2024Alaphilippe fuhr Klassiker mit gebrochenem Wadenbeinkopf

(rsn) – Julian Alaphilippe (Soudal – Quick-Step) hat nach einem Sturz bei Strade Bianche Anfang März die folgenden Rennen mit einem gebrochenen Wadenbeinkopf bestritten. Das sagte der Franzose im

11.04.2024Wieder Massensturz im Finale: Ausweichmanöver “übers Gemüse“

(rsn) - Auch am zweiten Tag der Tour du Loir et Cher (2.2) hat ein Massensturz im Finale das Ergebnis durcheinander gewirbelt. Auf dem 184 Kilometer langen Teilstück kam es fünf Kilometer vor dem Z

11.04.2024Thomas Dekker tritt als Drag Queen auf

(rsn) – Ex-Profi Thomas Dekker hat sich bei 'Make Up Your Mind', einer auf RTL 4 ausgestrahlte Fernsehsendung, in eine Drag Queen verwandelt. “Das war ein Abenteuer für mich“, schrieb der Niede

11.04.2024Van Aert muss sein Debüt beim Giro d´Italia absagen

(rsn) – Der bei Dwars door Vlaanderen schwer gestürzte Wout van Aert (Visma – Lease a Bike) muss auf den Giro d’Italia (2.UWT) verzichten. Wie der 29-jährige Belgier in einem von seinem Team a

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Loir-et-Cher (2.2, FRA)
  • LBL Espoirs (U23) (1.2U, BEL)
  • Tour du Jura (1.1, FRA)