Italiener will noch zwei Jahre auf höchstem Niveau fahren

Rebellin arbeitet an seiner Rückkehr

Foto zu dem Text "Rebellin arbeitet an seiner Rückkehr"
Davide Rebellin Foto: ROTH

17.11.2010  |  (rsn) – Noch sitzt Davide Rebellin eine zweijährige Dopingsperre ab. Aber der mittlerweile 39 Jahre alte Italiener denkt nichts ans Aufhören, sondern hat konkrete Comebackpläne für die kommende Saison. Rebellin, der als Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele 2008 in Peking des CERA-Dopings überführt und bis zum 27. April 2011 gesperrt wurde, führt nach eigenen Angaben mit mehreren Teams Gespräche. Der ehemalige Gerolsteiner-Kapitän will noch zwei Jahre als Radprofi aktiv sein.

“Ich will mit einem Team zurückkommen, das mir die Teilnahme an den größten Rennen ermöglicht, in erster Linie die Klassiker”, sagte Rebellin der italienischen Zeitung Il Giornale di Vicenza. Zudem will sich der WM-Vierte von Varese 2008 einen Platz in Italiens Aufgebot für die Titelkämpfe 2011 in Kopenhagen sichern.

Die Entscheidung über das neue Team soll im Dezember fallen. "Ich hatte verschiedene Kontakte, aber zwei Angebote interessieren mich am meisten“, sagte der Klassikerspezialist, der nach eigenen Angaben in diesem Jahr „trainierte, als ob ich in der folgenden Woche ein Rennen fahren würde.“ Insgesamt 33.000 Kilometer will er am Jahresende absolviert haben. Mit der unmittelbaren Saisonvorbereitung will Rebellin, der mittlerweile ein Unternehmen gegründet hat, das Amateurfahrern in Sachen Training und Vorbereitung berät, im Januar auf Marbella beginnen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Antalya (2.1, TUR)