HTC-Highroad gewinnt Giro-Teamzeitfahren

Pinotti nach dem Auftakt im Rosa Trikot

Foto zu dem Text "Pinotti nach dem Auftakt im Rosa Trikot"
Marco Pinotti (HTC-Highroad) trägt nach dem Auftakt des 94. Giro d´Italia das Rosa Trikot. Foto: ROTH

07.05.2011  |  (rsn) - Marco Pinotti ist beim 94. Giro d’Italia der erste Träger des Rosa Trikots. Der Italienische Zeitfahrmeister dominierte am Samstag mit seinem HTC-Highroad-Team den Auftakt in Turin und übernahm die Führung in der Gesamtwertung. Die US-Equipe erreichte zwar mit nur mit fünf Fahrern das Ziel in der piemontesischen Metropole, war aber trotzdem am schnellsten unterwegs im Mannschaftszeitfahren.

Pinotti & Co. benötigten für den 19,5 Kilometer langen, technisch abspruchsvollen Kurs vom Savoyen-Schloss Venaria Reale zum Ziel in der piemontesischen Metropole 20:59 Minuten und hatten neun Sekunden Vorsprung auf RadioShack.

"Es ist eine große Ehre für mich, das Rosa Trikot zu tragen. Der Sieg gehört aber dem ganzen Team. Ich kann den Jungs nicht genug danken“, strahlte der Bergamese nach seinen ersten Saisonsieg.

Topfavorit Alberto Contador und sein Saxo Bank-SunGard-Team musste sich bei 30 Sekunden Rückstand auf die Tagessieger mit Rang acht begnügen. "Wir haben ein gutes Zeitfahren heute gezeigt", war Teamchef Bjarne Riis mit der Vorstellung seiner Schützlinge allerdings zufrieden. "Wir haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Unser Hauptaugenmerk liegt natürlich darauf, Alberto in den kommenden drei Wochen in der Gesamtwertung zu unterstützen. Er fährt hier auf Sieg und ist wohl der Topfavorit."

Erfolgreicher war Contadors vermutlich schärfster Konkurrent im Kampf um den Gesamtsieg: Der Italiener Vincenzo Nibali landete mit seiner Liquigas-Mannschaft auf dem dritten Platz (+0:22).

Platz vier sicherte sich überraschend das belgische Omega Pharma-Lotto-Team mit dem Erfurter Sebastian Lang, Rang fünf ging an Garmin-Cervélo (+0:24). Dahinter folgten Lampre-ISD mit Michele Scarponi und Alessandro Petacchi (+0:24) sowie das niederländische Rabobank-Team (+0:26).

Das luxemburgische Leopard-Trek-Team mit Fabian Wegmann und Domic Klemme blieb auf Rang 14 mit 37 Sekunden Rückstand im Rahmen der Erwartungen. Einen Platz davor beendete das mit fünf Schweizern angetretene BMC-Team (+0:41) das Rennen.

Der 35 Jahre alte Pinotti trägt zum zweiten Mal in seiner Karriere das begehrte Maglia Rosa. Bereits beim Giro 2007 führte der fünfmalige Zeitfahrmeister seines Landes vier Tage lang die Gesamtwertung vor seinen zeitgleichen Teamkollegen Lars Ytting Bak und Konstantin Sivtsov. Dahinter folgt der Brite Mark Cavendish. Der Erfurter Patrick Gretsch konnte dem Tempo seiner Teamkollegen nicht folgen und erreichte mit Rückstand das Ziel.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine