Fraktur der Augenhöhle und Gehirnerschütterung

Gestürzter Slagter: Keine Hirnverletzungen

Foto zu dem Text "Gestürzter Slagter: Keine Hirnverletzungen"
Tom Jelte Slagter (Rabobank) nach seinem Sturz auf der 5. Giro-Etappe Foto: ROTH

12.05.2011  |  (rsn) – Der am Mittwoch auf der 5. Giro-Etappe schwer gestürzte Niederländer Tom Jelte Slagter (Rabobank) hat sich nach Angaben seines Teams eine Fraktur der rechten Augenhöhle, eine Gehirnerschütterung sowie eine Wunde im Gesicht zugezogen. Das sei im Krankenhaus von Orvieto festgestellt worden, wo der Neoprofi auch die Nacht zur Beobachtung verbringen musste. Bei einem CT-Scan seien aber keine Gehirnverletzungen festgestellt worden.

Wie Rabobank auf seiner Website weiter schrieb, sei Slagter im Finale auf einen Euskaltel-Profi aufgefahren und auf den Asphalt geprallt. Der 21-Jährige war zunächst regungslos liegen geblieben, war aber sofort ansprechbar und wurde von der Ambulanz nach Orvieto gebracht.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 58° G.P. Palio del Recioto - (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Croatia (2.1, CRO)