Meisen und Pfingsten komplettieren Podium

Walsleben holt seinen vierten Cross-Titel

Foto zu dem Text "Walsleben holt seinen vierten Cross-Titel"
Philipp Walsleben (BKCP-Powerplus).setzt die entscheidende Attacke | Foto: ROTH

13.01.2013  |  (rsn) - Philipp Walsleben (BKCP Powerplus) hat sich am Sonntag im niedersächsen Bad Salzdetfurth seinen vierten nationalen Meistertitel im Cross gesichert. Walsleben setzte sich nach einer Stunde Fahrzeit mit zehn Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Marcel Meisen durch.

„Eigentlich war das heute eher ein Kurs für Marcel“, meinte der neue Deutsche Meister nach dem Rennen. „Ich passe mehr auf, dass ich auf dem Rad bleibe, Marcel fährt mit mehr Risiko“, so der 25-jährige Kleinmachnower. Nachdem er im vergangenen Jahr ausgerechnet in seiner Heimstadt den Titel an Christoph Pfingsten (De Rijke) hatte abgeben müssen, ist Walsleben nun wieder ganz oben. "Zuletzt lief es wieder besser, vor allem aber waren die Ergebnisse konstanter“, so Walsleben, der jetzt seinen dritten Top-Ten-Rang bei einer Weltmeisterschaft anstrebt.

„Bei dem Niveau in Deutschland zählt nur der Titel“, sagte der geschlagene Meisen leicht enttäuscht. „Ich hätte es heute noch spannend machen können, habe aber zwei Fehler gemacht. Die waren entscheidend", so der Dritte des vergangenen Jahres.

Platz drei ging an Titelverteidiger Pfingsten, der einen deutlichen Rückstand von 2:40 Minuten aufwies. "Ich bin nicht zufrieden, aber nach fünf Stürzen war nicht mehr drin", sagte Pfingsten zu Radsport News. Der 25-jährige Potsdamer war bereits in der ersten Runde auf Platz drei liegend zu Fall gekommen und verlor wegen Problemem mit seiner Kette mindestens weitere 30 Sekunden. "Damit war das Rennen so gut wie gelaufen", erklärte der Pfingsten.

Ole Quast (Stevens), der im Finale Pech mit einem Defekt hatte, landete hinter Jan Büchmann auf Platz fünf. "Mit meinem Rennen bin ich zufrieden, da ich alles gegeben habe und um die Medaillen mitmischen konnte. Leider musste ich meinen eigentlich sicheren vierten Platz dann nach einem Vorderradplatten kurz vor Schluss noch abgeben", sagte Quast zu Radsport News.

Sascha Weber, der als Außenseiter ins Rennen gegangen war, gab das Rennen nach drei Stürzen mit kaputtem Rad auf.

Walsleben und Meisen hatten sich schon früh die Konkurrenz abgeschüttelt und einen großen Vorsprung herausgefahren. Auf der Vorschlussrunde setzte sich dann Walsleben von Meisen ab und holte sich den Sieg.

Dahinter kämpften Pfingsten und Quast um den letzten freien Platz auf dem Podium, den letztlich der Meister des vergangenen Jahres für sich entschied. "Ich hatte jedes Mal Probleme mit dem Sandanstieg und konnte ihn nicht so gut wie Christoph hochfahren und anschließend bin ich nie so richtig ins Pedal gekommen, weshalb ich auch das Loch nicht mehr schließend konnte, obwohl ich technisch sehr gut mit der Rund klar kam", so Quast.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • La Tropicale Amissa Bongo (2.1, GAB)