Wer gewinnt den hessischen Klassiker?

184 Profis, aber nur zwei Taktiken in Frankfurt

Foto zu dem Text "184 Profis, aber nur zwei Taktiken in Frankfurt"
Tony Martin (Omega Pharma-Quick-Step) | Foto: ROTH

01.05.2013  |  Frankfurt (rsn) - Pünktlich um 12 Uhr wurde am Mittag der deutsche Klassiker gestartet, der heute "Rund um den Finanzplatz Eschborn Frankfurt" heißt und früher als Henninger-Rennen bekannt geworden war.

184 Fahrer in 23 Teams - und von fünf Kontinenten - sind unterwegs, aber wohl nur zwei Taktiken. "Wir werden versuchen, das Feld für André Greipel zusammenzuhalten", verrät Lotto-Edelhelfer Marcel Sieberg. Team-Chef Fabrizio Guidi vom Team Saxo-Tinkoff glaubt: "Bei einem Mehretappen-Rennen würde ich eine Sprintankunft erwarten. Da es aber ein Eintages-Event ist, wird das Feld wohl in mehrere Grüppchen zerfallen."

Während Mailand-San Remo-Gewinner Gerald Ciolek (MTN Qhubeka) sich "einen Massensprint" wünscht, hat das Team Omega Pharma - Quick Step beide Taktiken im Verpflegungsbeutel. "Wir setzen auf Tony Martin und im Sprint auf Gianni Meersmann", sagt Sportdirektor Jan Schaffrath. "Im letzten Jahr musste es Tony mit der Brechstange versuchen, diemal hat er es vielleicht sogar leichter, wenn er auch die Sprintkarte mit Gianni spielen kann."

Letztes Jahr belegte Martin bei seinem Comeback nach einen Trainingsunfall Platz vier, obwohl er der wohl stärkste Profi im Peloton war. Den Sprint der von ihm initiierten kleinen Ausreißergruppe gewann der Italiener Moreno Moser (Cannondale).

Zwei Optionen hat auch Argos-Shimano. "Wenn alles nach Plan läuft, fahren wir den Sprint für John Degenkolb, sollte das nicht klappen, kann ich ins Spiel kommen", kündigte der Freiburger Simon Geschke vor dem Start gegenüber Radsport News an. Und Neoprofi Nikias Arndt, der zuletzt mit zwei Podiumsplätzen bei der Türkei-Rundfahrt überzeugte, ergänzt: "Heute bin ich nur zum Helfen da. Wir müssen schauen, John gut über die Berge zu bringen", so der 21-Jährige.

Ein Wörtchen mitreden um den Sieg will auch das stark besetzte deutsche Nationalteam um den zweifachen Frankfurt-Sieger Fabian Wegmann. "Unser Ziel ist nicht der Sprint", so Routinier Danilo Hondo zur Taktik der Auswahl des Bundes Deutscher Radfahrer BDR.

Wie es heute gegen 16.50 Uhr ausgeht, können Sie in unseren LIVE Ticker verfolgen.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)